„Geschäftssteigerung ohne eigene Akquise“

6.8.2015 – Wie man Neukunden gewinnt, ist eine zentrale Frage im Vertrieb. Makler Michael Jeinsen rät in seinem Zielgruppenbuch zur Spezialisierung. Im VersicherungsJournal-Interview spricht er über die unerwarteten Folgen seiner Autorenschaft.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
3.4.2017 – Verbraucher wollen nicht da einkaufen, wo es für jeden etwas gibt. Wie man mit Spezialisierung und Vernetzung nachhaltig sein Geschäft sichert, erklären die Makler Nicole Gerwert und Michael Jeinsen in einem Gastbeitrag. (Bild: Erasmy/Picasa) mehr ...
 
20.4.2016 – Zwei neue und eine etablierte berufsbegleitende Weiterbildung mit Vertriebsinhalten starten zeitnah. Einer der Lehrgänge will Vermittlern den Weg zu über sechs Millionen Kunden weisen. mehr ...
 
26.10.2016 – Das Bild vom Versicherungsvermittler hat sich drastisch verschlechtert – vom ritterlichen Helfer zum profitgetriebenen Verkäufer. Nicht ganz zu Unrecht, meint Susanne Kleinhenz. In ihrem Buch zeigt sie, wie man Vertrauen zurückgewinnt. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
21.4.2016 – Wenn Vermittler nach ihrer Zielgruppe gefragt werden, hört man oft: „Alle, die eine Versicherung brauchen“. Kunden jedoch suchen nach dem einen Experten. Wie sie fachmännisch angesprochen werden, illustriert das Zielgruppenbeispiel der Apotheker. mehr ...
 
1.4.2016 – April, April: Die Autofirma Honda hat ihren humanoiden Computer namens „ASIMO“ in aller Stille für den Einsatz im Vertrieb weiterentwickelt. Jetzt gehen Zehntausende von ihnen in Deutschland in den Außendienst. Die Versicherungswirtschaft bekommt damit innovative Geschäftsmöglichkeiten. (Bild: LSDSL, CC BY-SA 2.0 de) mehr ...
 
5.2.2016 – Makler sind im Schnitt weit über 50 Jahre alt und wollen sich mit 67 aus dem Berufsleben zurückziehen. Höchste Zeit, sich über seinen Betrieb und den Kaufpreis Gedanken zu machen. Ein Gastbeitrag von Christian Lüth. (Bild: Lüth) mehr ...
 
11.8.2015 – Altersvorsorgeberatung wird meist gleichgesetzt mit Sparen in jungen Jahren für die Zeit ohne Arbeitseinkommen. Jetzt stellt ein neues Buch mit dem Beratungsansatz „Ruhestandsplanung“ das Entsparen und damit die Generation 50plus in den Mittelpunkt. (Bild: Springer/Gabler, Ullrich) mehr ...
WERBUNG