Welche Versicherer sich finanzstark zeigen

21.1.2013 – Die ersten Ratings dieses Jahres signalisieren Entspannung. Fast alle sind unverändert gut bis sehr gut mit stabilem Ausblick. Unter den Noten in den Spitzenkategorien gibt jedoch zwei Ausnahmen.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebensversicherung · Mapreport · Ranking · Rating · Sachversicherung
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
9.11.2015 – Beim Verwaltungskostensatz gibt es eine große Spannbreite zwischen den deutschen Anbietern. Welche Gesellschaften auf Fünfjahressicht am besten beziehungsweise schlechtesten abgeschnitten haben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
2.4.2015 – Gestern haben einige Medien, darunter auch das VersicherungsJournal, mit erfundenen Geschichten ihr Publikum in den April geschickt. Einige Leser hatten weitere Ideen, vereinzelt gab es Kritik. mehr ...
 
6.5.2014 – Welche Anbieter 2012 in Leben und Nicht-Leben die meisten Beiträge im deutschen Direktversicherungs-Geschäft eingesammelt haben und welche Bedeutung dieser Vertriebskanal künftig haben wird, zeigt ein Bericht der Rating-Agentur Fitch. (Bild: Fitch) mehr ...
 
19.11.2012 – In den rund 40 Rating-Meldungen der letzten Monate werden mehrheitlich die vergangenen Ratingergebnisse bestätigt. Der Ratingausblick bleibt für die meisten Versicherungs-Unternehmen ebenfalls stabil. mehr ...
 
2.8.2011 – Die Zahl der Versicherungsratings dümpelt weiter vor sich hin, auch wenn in den zurückliegenden zehn Wochen zwei Erstratings hinzugekommen sind. Dafür wurde aber ein Rating „for business reasons” zurückgezogen. mehr ...
 
25.2.2011 – Die internationalen Ratingagenturen bewerten die auf dem deutschen Markt tätigen Versicherungs-Gesellschaften derzeit mit vorsichtigen Ausblicken, wie ein aktueller Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
11.10.2010 – Die Fehlurteile der Ratingagenturen während der Finanzmarktkrise lassen offensichtlich auch Versicherer am Sinn der Ratingnoten zweifeln. Das bekommen die Agenturen unmittelbar zu spüren. Daher feilen sie an ihrem Image und streicheln Europas Versicherer. mehr ...
WERBUNG