So „riestern” die Deutschen

23.3.2012 – 2011 sank die Zahl der Riester-Neuabschlüsse nach aktuellen BMAS-Zahlen auf unter eine Million. Die Marktanteile der vier Riester-Varianten haben sich weiter verschoben. Welche Formen zu den Gewinnern beziehungsweise den Verlierern gehörten.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätz noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Riester · Senioren
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
22.4.2014 – Zwischen den als am geeignetsten angesehenen Sparformen für die Rente und den tatsächlich vorhandenen offenbart eine Umfrage deutliche Diskrepanzen. Untersucht wurden auch die Ablehnungsgründe der Vorsorgemuffel und das Potenzial für hohe Monatsbeiträge. mehr ...
 
16.4.2014 – Die Langfristigkeit gehört zu den Kernelementen der Versicherungswirtschaft. Heute reichen viele Prognosen nur bis zum Jahr 2030. Wie es trotz aller Unwägbarkeiten 2050 aussehen könnte, wollte die Assekuranz von der Wissenschaft wissen. mehr ...
 
14.4.2014 – 2013 gab es nach aktuellen Zahlen aus dem BMAS den niedrigsten Nettoneuzugang in der noch jungen Geschichte der staatlich geförderten Altersvorsorge. Insbesondere den Versicherern dürfte die Entwicklung nicht schmecken. mehr ...
 
8.4.2014 – In einer aktuellen Umfrage wurde ermittelt, welchen Stellenwert die Altersvorsorge als Sparmotiv und Lebens- sowie Rentenversicherungen als Geldanlage haben. Die Ergebnisse dürften dem Vertrieb nur bedingt Freude bereiten. mehr ...
 
4.4.2014 – Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung hat gut 70 klassische und fondsgebundene Riester-Tarife hinsichtlich Unternehmenssicherheit, Rendite, Transparenz sowie Flexibilität untersucht. Welche Produkte am besten abschneiden. mehr ...
 
3.4.2014 – Die Vema e.G. hat auf ihrem Jahreskongress neue Hilfen gegen das „Zu-Tode-Verwalten” vorgestellt, die Perspektiven des Altersvorsorge-Geschäfts diskutiert und „die besten Maklerbetreuer” ausgezeichnet. mehr ...
 
20.3.2014 – Neun Lebensversicher werden von der Stiftung Warentest für ihr Fonds-Angebot gelobt. Die anderen hätten nur „zweite” oder „dritte Wahl”. Die Kunden werden aufgefordert, nach Alternativen zu fragen. mehr ...
WERBUNG