So „riestern“ die Deutschen

23.3.2012 – 2011 sank die Zahl der Riester-Neuabschlüsse nach aktuellen BMAS-Zahlen auf unter eine Million. Die Marktanteile der vier Riester-Varianten haben sich weiter verschoben. Welche Formen zu den Gewinnern beziehungsweise den Verlierern gehörten.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Rente · Riester
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
20.6.2017 – Auf einer Fachkonferenz zur Zusatzversorgung stand auch das Betriebsrenten-Stärkungsgesetz (BRSG) auf der Agenda. Dabei gab es auch ausführliche, vor allem für Arbeitgeber interessante Details zu Funktionsweise und Volumen der Förderung für Geringverdiener. (Bild: Brüss) mehr ...
 
20.6.2017 – In manchen Produktinformationen wird reichlich mit Kosten jongliert, um potenziellen Kunden eine möglichst attraktive Prognose zur Wertenwicklung zu bieten. Wie es die Bayerische damit hält, berichtet Makler Philip Wenzel. (Bild: Köhler) mehr ...
 
19.6.2017 – Die Vereinte Dienstleistungs-Gewerkschaft startet heute in über 1.000 Betrieben ihre Aktionswoche „Gute Löhne – gute Rente“. Der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske fordert eine Kehrtwende in der Rentenpolitik. (Bild: Brüss) mehr ...
 
15.6.2017 – Der Wirtschaftsrat der CDU hat sich in einer Broschüre klar gegen die Rentenpläne von SPD und Gewerkschaften positioniert – und macht Verbesserungsvorschläge bei der geförderten Altersvorsorge. mehr ...
 
2.6.2017 – Das Betriebsrenten-Stärkungsgesetz (BRSG) ist gestern in der vom Arbeits- und Sozialausschuss geänderten Fassung angenommen worden. Jetzt steht nur noch die Zustimmung des Bundesrates aus, damit das Tarifpartnermodell 2018 in Kraft treten kann. mehr ...
 
2.6.2017 – Der Ergo-Konzern „fühlt“ sich unter „besonderer Beobachtung“ der Öffentlichkeit. Nach einer Reihe von Skandalen in der jüngeren Vergangenheit ist das wohl nicht ganz unberechtigt. Daher bemüht sich der Düsseldorfer Versicherer nun um Transparenz. Einige Fragezeichen bleiben trotzdem. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
30.5.2017 – Die Koalitionsfraktionen haben sich endgültig auf das Betriebsrenten-Stärkungsgesetz (BRSG) verständigt. Die Kernelemente (keine Garantien, reine Beitragszusage, Enthaftung der Arbeitgeber) bleiben zwar, es gibt aber zahlreiche Nachbesserungen. (Bild: Brüss) mehr ...