Beiträge zur Insolvenzsicherung sollen stetiger werden

2.7.2014 – Das Pleitegeschehen in Deutschland hat sich im ersten Halbjahr 2014 erneut beruhigt. Ab diesem Jahr soll der Ausgleichsfonds die Beitragssprünge beim Insolvenzschutz für Betriebsrenten glätten.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
9.11.2017 – Der Pensions-Sicherungs-Verein (PSVaG) hat jetzt den Beitragssatz für die Insolvenzsicherung für die betriebliche Altersversorgung bekannt gegeben. Im Vorjahr war die Sicherung für die fast 100.000 Mitgliedsunternehmen erstmalig kostenlos. (Bild: Wichert) mehr ...
 
31.8.2017 – Für die neue Zusageform der bAV stehen längst nicht alle Spielregeln fest. Vieles wird sich erst in und mit der Praxis festlegen. Auf einer Konferenz wurden einige Baustellen beleuchtet. (Bild: Lier) mehr ...
 
18.5.2016 – Der Pensions-Sicherungs-Verein hat seinen Geschäftsbericht mit aktuellen Angaben zu Insolvenzen im vergangenen Jahr sowie dem Beitragssatz für 2015 vorgelegt. Die Grundlagen der Beitragsberechnung wurden überprüft. (Bild: PSVaG) mehr ...
 
26.3.2015 – Die Altersvorsorge-Diskussion geht in die nächste Runde, wobei es diesmal um die betriebliche Vorsorge geht. Dazu ein paar Anmerkungen. (Bild: Müller) mehr ...
 
11.10.2013 – „Betriebliche Altersversorgung muss einfach sein“, lautete das Motto beim „Pension Day 2013“ der Swiss Life Deutschland. Das Problem ist in Zeiten von Banken- und Staaten-Rettungen sowie abenteuerlichen Streitereien um den US-Haushalt jedoch das „Wie“. (Bild: Müller) mehr ...
 
8.9.2017 – Die betriebliche Altersversorgung steht vor einer Konsolidierung. Auch hier sind Garantien nicht mehr heilig. Was sich ab nächstem Jahr ändern könnte. (Bild: Gesamtmetall) mehr ...
 
21.2.2017 – In der Lebensversicherung lief 2016 insbesondere die betriebliche Altersvorsorge sehr gut und in der Krankenversicherung erneut das Geschäft mit Zusatzversicherungen. Das zeigen die vorläufigen Ergebnisse von R+V, Sparkassenversicherung, Mylife und SDK. mehr ...
 
11.11.2016 – In den letzten Tagen haben sich mit dem VDVM, Aon Hewitt, Willis Towers Watson, der Aba, und dem BV PDUK weitere Verbände und Unternehmen zum Betriebsrenten-Stärkungsgesetz geäußert – und dabei mit kritischen Äußerungen nicht hinter dem Berg gehalten. mehr ...
WERBUNG