Provisionsabgabeverbot: GDV fordert Ende des Schwebezustands

28.11.2014 – Die Umsetzung von Solvency II in nationales Recht geht kommende Woche in eine entscheidende Phase. Hohe Hürden gibt es nicht, aber es ist noch viel Detailarbeit nötig, ehe das neue Versicherungsaufsichts-Gesetz unter Dach und Fach ist.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.8.2014 – Die Versicherungswirtschaft setzt sich für deutlich höhere Rückkaufwerte bei Storno in den ersten Vertragsjahren einer Lebensversicherung ein. Dies soll allein auf dem Rücken der Versicherungsvermittler ausgetragen werden, fürchtet der BVK. mehr ...
 
1.9.2016 – Bei den Lebensversicherern kaum Neues: Es muss gespart werden, so der Tenor auf einer Fachtagung. Großes Potenzial haben die Abschlusskosten. Dort geht zudem nicht alles im LVRG-Sinne zu. (Bild: Lier) mehr ...
 
1.6.2016 – Der GDV hatte vom Bundesfinanzministerium ein moderates Vorgehen bei der anstehenden Absenkung des Garantiezinses gefordert. Die endgültige Entscheidung des Ministeriums wurde gestern im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. (Bild: Wichert) mehr ...
 
3.5.2016 – Einer Agenturmeldung zufolge denkt das Finanzministerium an eine weitere Absenkung des Höchstrechnungszinses. Der GDV zeigte sich in einer ersten Reaktion wenig begeistert. Das Medienecho fiel gewaltig aus. mehr ...
 
20.10.2015 – Der Versicherungsmakler Moneymeets wurde vom Landgericht Köln wegen seiner AGB verurteilt. Dennoch sieht er das Urteil wegen der Entscheidung zum Provisionsabgabeverbot als „Sieg für den Verbraucherschutz” an. Zweifel am Geschäftsmodell bleiben. mehr ...
 
13.10.2015 – Die Regierung behält die Vertriebskosten in Leben weiter scharf im Auge, machten auf einer GDV-Konferenz hochrangige Koalitionsvertreter deutlich. Mit der LVRG-Umsetzung zeigten sie sich nicht zufrieden – und kündigten eine Evaluierung für 2018 an. (Bild: Brüss) mehr ...
 
13.8.2014 – Die Versicherungswirtschaft steht der anstehenden, weit reichenden Reform des Versicherungsaufsichts-Gesetzes (VAG) aufgeschlossen gegenüber. Verbraucherschützer äußeren hingegen harsche Kritik. mehr ...
WERBUNG