„Big Data“ steckt in der Assekuranz noch in den Kinderschuhen

29.3.2016 – Daten als ein zentrales Element bei Digitalisierungs-Strategien haben Versicherer zuhauf in ihren Häusern. Sie können sie nur noch richtig nutzen, wurde beim „Munich Insurance Symposium“ deutlich.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Digitalisierung · Insurtech · Marktforschung · Strategie
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.11.2016 – Welche Faktoren derzeit den stärksten Einfluss auf den Vermittlerbetrieb haben und wie Vermittler zur Honorarberatung stehen, wurde in einer aktuellen Umfrage ermittelt. Thema waren auch die Auflagen zur Dokumentation. (Bild: Wichert) mehr ...
 
8.7.2016 – Die Stimmung bei den Vertrieblern ist verhalten, konstatiert Assekurata in ihrem jüngsten Marktausblick. Angesichts von Niedrigzinsen fehlen dem Vertrieb die Produkte und Argumente. (Bild: Assekurata) mehr ...
 
16.3.2017 – Die Munich Re hat ihre Bilanz 2016 präsentiert und meldet Erfolge nicht zuletzt beim Umbau der Tochter Ergo. Zentrales Thema waren auch hier wieder die Konsequenzen der Digitalisierung. mehr ...
 
6.3.2017 – „FinanceFox“ wurde umbenannt. Finanzen.de hat Comfortplan übernommen. Die Zurich-Gruppe sucht Kontakt zu jungen Gründern. Blau Direkt investiert weitere Millionen in ihr Start-up. Die Deutsche Familienversicherung digitalisiert die Schadenabteilung. Honorarkonzept und Vaamo bieten ein Anlageberatungs-Portal an. (Bild: Zurich) mehr ...
 
13.2.2017 – Laut einer neuen Studie stehen bei der Digitalisierung die Schnittstellen zwischen Versicherern und Kunden beziehungsweise Vermittlern im Mittelpunkt. Einige Fintechs besitzen hohes Bedrohungspotenzial. (Bild: KPMG) mehr ...
 
16.1.2017 – Auf dem Markt der assekuranz-nahen Software-Dienstleister herrscht rege Bewegung, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. Es gibt mehrere Firmenübernahmen und neue Programm-Funktionalitäten. mehr ...
 
12.1.2017 – Zuerst belächelt, dann kritisch beäugt und gefürchtet – und nun werden immer öfter Fintechs von der klassischen Assekuranz gekauft. Jetzt hat die W&W-Gruppe zugeschlagen, um ihren Kunden Neues zu bieten. Veränderungen haben unter anderem auch Axa, DEVK, ERV und Zurich vermeldet. mehr ...