Wie kommt F&B zu solchen Bewertungen?

29.8.2007 – Ein interessanter Artikel. Interessant, weil sich der kundige BU-Berater fragen könnte, wie F&B zu solchen Bewertungen kommt. Interessant, weil der gleiche Berater sich fragen könnte, warum ein Unternehmens-Rating von F&B derart herausgestellt wird.

WERBUNG

Wenn ein Unternehmens-Rating von F&B nahezu ausschließlich die „Kompetenz” im Bereich BU-Verträge wiederspiegelt, hat dieses durchaus seine Berechtigung und stellt ein wichtiges Entscheidungs- und Filterkriterium dar.

Doch gleichwertig - und damit ebenso essentiell für einen Entscheidungsfilter - sollte auch finanzielle Stärke eines BU-Versicherers und damit die „Solidität” (Bilanzkennzahlen, Tarifkalkulation, Rückdeckung unter anderem) in die Bewertung einfließen. Diese fehlende Beurteilung macht für mich ein Rating von F&B unvollständig.

Was nutzt einem BU-Kunden eine hervorragende „BU-Kompetenz”, wenn der Versicherer im Leistungsfall nicht zahlen KANN!?

Zurück zur Ersten der möglichen Fragen. Grundsätzlich sollte es selbstverständlich sein, die Beurteilung der Bedingungswerke der BU-Versicherer in den Vordergrund einer Selektion zu stellen. Erst im zweiten Schritt kann die Auswahl des geeigneten BU-Versicherers (Kompetenz und Solidität) erfolgen.

Nach der Antwort auf seine Fragen könnte der kundige BU-Berater nun dieses Unternehmens-Rating von F&B mit anderen Augen sehen. Es könnte zum Beispiel sein, dass dieser Berater eine HDI-Gerling und/oder eine Zürich durchaus als als „TOP” hinsichtlich der Bedingungswerke und/oder der Kompetenz einstuft.

Doch wie sähe das Rating aus, wenn der gleiche Berater die Frage nach der BU-Solidität einbezieht?

Frank Rindermann

frf-finanzmakler@t-online.de

zum Artikel: „Gute BU-Versicherer werden noch besser”.

WERBUNG
Sie sind gefragt!
Bild: Pixabay, CC0

In Gewerbeversicherungen kennen Sie sich als Vermittler aus? Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen teilhaben. Wie? Mit einer Leser-Umfrage, die sie über diesen Link erreichen.

Die Umfrage ist kurz, und Sie und Ihre Antworten bleiben anonym.

Im nächsten VersicherungsJournal Extrablatt (23. Oktober) dreht sich alles um Gewerbeversicherungen. Dort finden Sie die Ergebnisse dieser Umfrage.

WERBUNG
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

weitere Leserbriefe
29.8.2007 – Oliver Hofmann zum Artikel „Gute BU-Versicherer werden noch besser” mehr ...
 
30.8.2007 – Helmut Strixner zum Artikel „Gute BU-Versicherer werden noch besser” mehr ...
 
1.9.2007 – Joachim Schmeißer zum Artikel „Gute BU-Versicherer werden noch besser” mehr ...
WERBUNG