Totgesagte leben länger

27.1.2012 – Eine Verzinsung um vier Prozent für eine sichere Anlage ist auf dem aktuellen Markt kein schlechtes Geschäft.

WERBUNG

Dass Kundenerwartungen Überlegungen zu Produkten mit geringeren Garantien erzeugen, ist kein Zeichen von Schwäche. Im Gegenteil: Das gerade in Krisenzeiten bewährte Geschäftsmodell der Lebensversicherung ist tragfähig und verträgt auch – für Kunden mit geringerem Sicherheitsbedürfnis und als Gegengewicht zu konkurrierenden Angeboten – alternative Modelle.

So bedauerlich es ist, dass die Überschussanteile der Achtziger nicht mehr erreicht werden: Abschreibungen auf die angelegten Beträge gibt es in der Lebensversicherung nicht. Obwohl ihre Hauptaufgabe in der Absicherung von Lebensrisiken liegt, ist die Lebensversicherung eine gute Anlage.

Dietmar Neuleuf

d.neuleuf@gmx.de

zum Artikel: „Lebensversicherer mit milliardenschweren Altlasten”.

WERBUNG

Mit aktuellen Kundennachrichten zu mehr Umsatz. Hier erfahren Sie wie...
WERBUNG
Produktinformation

Quizfrage:

Welche Haftstrafe kann einem ausgeschiedenen Vertreter beim Verwenden von Kundendaten des früheren Auftraggebers drohen?

A – Zwei Jahre

B – Drei Jahre

C – Fünf Jahre

Weiter zur richtigen Lösung...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

weitere Leserbriefe