Ist das BU-Risiko tatsächlich selbst zu tragen?

13.9.2017 – Die Formel „What if(f)“ lädt zum Träumen ein. Das mag auch für einige jüngst getätigte Aussagen des Direktors des Instituts für Finanzdienstleistungen IFF gelten, meint Makler Philip Wenzel. Er hat sie auf ihren Gehalt hin abgeklopft.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsunfähigkeit · Rente · Versicherungsvermittler
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
12.9.2017 – Vorurteile über Rechtsanwälte gibt es viele. Sie hindern viele Versicherungsvermittler daran, in eine Rechtsanwaltskanzlei zu gehen und dort Geschäft zu machen. Dass das ein Fehler ist, berichtet der Spezialvermittler Thomas Stephan. (Bild: VersicherungJournal Verlag) mehr ...
 
18.5.2017 – Schwere Personenschäden werden immer teurer – und aktive Schadenminderung immer wichtiger. Eine solche Steuerung kann zudem viele Produkte attraktiver machen. Welche Trends Fachleute erwarten, war Thema einer Fachkonferenz. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
14.3.2017 – Welche Produktgruppen im Neuzugang in der Lebensversicherung nach APE (laufende Beiträge plus ein Zehntel der Einmalbeiträge) das größte Gewicht haben, zeigt eine Übersicht des VersicherungsJournals. (Bild: Wichert) mehr ...
 
20.1.2017 – Rund 20 Lebensversicherungen für einen einzelnen Zahnarzt? Welche Fehler bei der Beratung von Zahnmedizinern gemacht werden und wie Risiken und Lösungsmöglichkeiten aussehen, zeigt ein jetzt erschienenes Buch. (Bild: VersicherungsJournal Verlag) mehr ...
 
3.11.2016 – Es gibt noch keine Versicherungs- (Vergleichs-) Portale, die den Ansprüchen von jungen Akademikern gerecht werden. Dies zeigt eine Studie des IVW der TH Köln, die auch eine Anleitung für den Bau eines solchen gibt. (Bild: Screenshot Studie „Erfolgsfaktoren eines Online-Portals für Akademiker“) mehr ...
 
26.9.2016 – Zahlreiche Versicherer und ein Maklerpool haben in den letzten Tagen Preise erhalten. Prämiert wurden unter anderem der fairste Direktversicherer sowie die besten Risikoleben- und BU-Tarife für spezielle Berufsgruppen. mehr ...
 
5.2.2016 – Makler sind im Schnitt weit über 50 Jahre alt und wollen sich mit 67 aus dem Berufsleben zurückziehen. Höchste Zeit, sich über seinen Betrieb und den Kaufpreis Gedanken zu machen. Ein Gastbeitrag von Christian Lüth. (Bild: Lüth) mehr ...
 
23.11.2015 – Innovation ist zurzeit das Schlagwort in der Altersvorsorge. Die Ideal nimmt diese Devise auch für ihr neues Produkt mit Baukastensystem in Anspruch. Das Produktkonzept hat sich Makler Philip Wenzel angeschaut. (Bild: Doris Köhler) mehr ...