VKB rechnet für Schäden nach Pfingsten mit 80 Millionen Euro

11.7.2019

Pfingsten zog eine Unwetterserie mit der Gewitterfront „Frank“ und den Sturmtiefs „Jörn“ und „Klaus“ über Deutschland. Die Versicherungskammer Bayern (VKB) rechnet derzeit mit bis zu 37.000 Schadenmeldungen. Der Gesamtschaden-Aufwand werde aller Voraussicht nach bei rund 80 Millionen Euro liegen, so der Versicherer am Mittwoch.

WERBUNG

„Damit war das Tief Jörn für uns eines der größten und schwerwiegendsten Unwetter-Ereignisse der vergangenen 30 Jahre oder seit unserer Privatisierung im Jahr 1995“, so Christian Krams, Leiter Schaden bei dem Konzern.

Zum Vergleich: Orkan „Kyrill“ war mit über zwei Milliarden Euro an versicherten Schäden der teuerste Sturm für die Sachversicherer (VersicherungsJournal 19.1.2018). Er führte im Geschäftsgebiet Bayern und Pfalz 2007 zu rund 78.000, überwiegend kleineren Versicherungsfällen. Dafür zahlte die VKB nach eigenen Angaben 70 Millionen Euro an Leistungen aus.

Für die nach Pfingsten entstandenen Schäden müssen die Versicherer insgesamt rund 650 Millionen Euro aufbringen, schätzt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) (VersicherungsJournal 19.6.2019). Die Meyerthole Siems Kohlruss Gesellschaft für aktuarielle Beratung GmbH (MSK) hatte die versicherten Folgen allein für „Jörn“ auf einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag geschätzt (VersicherungsJournal 13.6.2019).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Aktuar · Elementarschaden · Unwetter
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

WERBUNG
Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Premium-Abo mit Zufriedenheitsgarantie

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit einem besonderen Vorteil.

Entscheiden Sie sich noch in diesem Juli für das Jahres-Abo, können Sie sechs Monate lang ohne Angabe von Gründen von dem Auftrag zurücktreten und erhalten den bezahlten Beitrag in voller Höhe zurück.

Nutzen auch Sie die Geld-zurück-Garantie spätestens bis zum Monatsende und melden Sie sich hier für das Abo an!

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Werbung im Vermittlerbüro

WettbewerbsrechtMan muss mehrere Gesetzesbücher wälzen, um etwas über das Wettbewerbsrecht zu erfahren. Einfacher macht es ein Praktikerhandbuch des VersicherungsJournals.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

WERBUNG