Ein Autodiebstahl kostet Versicherer so viel wie nie zuvor

18.10.2019 – 2018 wurden mit etwas über 15.000 kaskoversicherten Pkw so wenige dieser Fahrzeuge entwendet wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Die durchschnittliche Schadenhöhe ist allerdings auf den neuen Höchstwert von rund 19.800 Euro gestiegen. Die Gesamtentschädigungs-Summe (fast 300 Millionen Euro) war nur zwei Mal in diesem Jahrtausend größer. Dies geht aus dem „Autodiebstahlreport 2019“ des GDV hervor.

WERBUNG

Im vergangenen Jahr wurden 15.037 kaskoversicherte Personenkraftwagen entwendet. Dies ist dem am Donnerstag vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) vorgelegten „Autodiebstahlreport 2019“ zu entnehmen (VersicherungsJournal 18.10.2019)

Der Rückgang fiel 2018 mit 14 Prozent rund dreieinhalb Mal so stark aus wie im Jahr zuvor aus (23.10.2018). Der aktuelle Wert entspricht laut GDV dem Tiefststand seit der Wiedervereinigung. Mitte der 1990er-Jahre wurden noch um die 100.000 Pkw geklaut, Anfang des Jahrtausends immerhin noch weit über 42.000.

Autodiebstahl 200-2018 (Bild: Wichert)

Schadendurchschnitt steigt auf Rekordhöhe

Obwohl die Fälle deutlich zurückgingen, haben die deutschen Kaskoversicherer mit fast 300 Millionen Euro (minus acht Prozent) auf Zwölfjahressicht immer noch die dritthöchste Summe an Versicherungsleistungen erbracht. Im Vergleich zu 2007 hat sich der Schadenaufwand um über zwei Drittel erhöht.

Die durchschnittliche Entschädigung pro gestohlenem Fahrzeug ist 2018 im Vergleich zum Jahr zuvor um sieben Prozent auf rund 19.800 Euro angestiegen. Im Vergleich zu 2007 hat sich der Durchschnittsaufwand beinahe verdoppelt.

Schadenaufwand Autodiebstahl (Bild: Wichert)

Die Schadenhäufigkeit pro 1.000 kaskoversicherte Personenkraftwagen sank leicht von 0,5 auf 0,4. Seit Beginn des Jahrtausends sind hier keine auffälligen Schwankungen zu beobachten, die Werte lagen immer zwischen 0,4 und 0,6.

Diebstähle haben in fast jedem Bundesland abgenommen

Lediglich in Bremen sind die Pkw-Diebstahlzahlen angestiegen, wie aus den Daten des Versicherverbands weiter hervorgeht. In dem Stadtstaat ging es um fast 14 Prozent auf 124 geklaute Fahrzeuge aufwärts. In den Vorjahren waren deutlich häufiger Zuwächse zu beobachten: 2017 in fünf, 2016 in zehn und 2015 in acht Bundesländern.

Das größte Minus gab es mit fast 30 Prozent (auf 708 Delikte) in Hessen. Rückgänge zwischen einem Viertel und einem Fünftel wurden in Rheinland-Pfalz (auf 296), Hamburg (auf 889), Bayern (auf 641), Sachsen-Anhalt (auf 520) und Sachsen (auf 991) verzeichnet.

Mit einer Schadenhäufigkeit von 3,1 (2017: 3,5) je 1.000 versicherten Personenkraftwagen bleibt Berlin die Hauptstadt der Autodiebe. Dahinter folgt mit Schadenhäufigkeiten von jeweils etwas über eins Hamburg und Brandenburg. Spitzenreiter sind Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz und das Saarland mit einer Klauhäufigkeit von 0,1 je 1.000 Pkw.

Autodiebstahl nach Bundesländern (Bild: GDV)

Die Schadenhöhe unterscheidet sich regional

Der Schaden pro Diebstahl ist in Sachsen, Hessen, Thüringen und Rheinland-Pfalz gesunken. In Schleswig-Holstein sowie Baden-Württemberg gab es laut GDV keine Veränderung. In allen anderen Bundesländern ist der Durchschnittsschaden gestiegen.

Der höchste Wert wird mit über 25.000 Euro für Hamburg ausgewiesen. Auch Nordrhein-Westfalen, Bayern, Bremen und Hessen liegen über der 20.000-Euro-Marke. Der niedrigste Schaden pro Entwendung steht mit rund 13.700 Euro für Rheinland-Pfalz zu Buche.

Diebstahl kaskoversicherter Fahrzeuge erneut rückläufig

Wie der Versicherverband weiter mitteilte, ist 2018 nicht nur die Zahl der gestohlenen Personenkraftwagen gesunken. Auch bei den meisten anderen Fahrzeugarten reduzierten sich die Diebstähle. So verminderte sich die Zahl der entwendeten Zugmaschinen um über ein Viertel auf 199.

Autodiebstahl nach Fahrzeugart (Bild: GDV)

Hingegen wurden 519 Camping-Fahrzeuge gestohlen, das waren über ein Fünftel mehr als 2017. Eine Steigerung hatte ansonsten nur noch die Kategorie „Krafträder“ zu verzeichnen. Hier ging es um knapp zwei Prozent auf 2.617 bergauf. Insgesamt sind 2018 mit 25.235 fast zehn Prozent weniger kaskoversicherte Fahrzeuge entwendet worden als im Jahr zuvor.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beitragsrückerstattung · Diebstahl · Pkw
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie tickt Ihr Kunde?

Manchmal rennt man in Verkaufsgesprächen immer wieder gegen die Wand.

Woran es liegt und was Sie daran ändern können, erfahren Sie in einem Buch des VersicherungsJournals.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
5.11.2018 – Riskant fahren bekanntlich immer nur die anderen. Der HDI lädt im Zusammenhang mit seinem Telematikangebot unverbindlich zum Testen ein. Neues gibt es auch bei Axa, der S-Direkt und beim Assekuradeur German Underwriting. (Bild: Emkanicepic, Pixabay CC0) mehr ...
 
23.10.2018 – Die Zahl der geklauten kaskoversicherten Pkw ist zwar erneut deutlich gesunken. Dennoch haben Gesamtentschädigungs-Summe und Schadendurchschnitt neue Höchstwerte erreicht. Dies zeigen aktuelle GDV-Zahlen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
11.10.2018 – Etliche Anbieter bringen neue Tarife auf den Markt, darunter ADAC, Allianz, Cardif, Nürnberger, Rhion und Verti. Dabei wird wieder stärker über den Preis verkauft, die DEVK wirbt mit Rückerstattung. Aber auch Mehrleistungen locken, unter anderem für Hunde im Auto. Telematik ist rückläufig. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
14.9.2018 – Nach den Erfolgen in der Privathaftpflicht- und Rechtsschutz-Versicherung kommt W&W jetzt mit einem Tarif für kleine und mittlere Firmen. Auch sonst gibt es allerlei Neues in SHUK von der Absicherung von Hunden bis zu Managerhaftungsrisiken. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
17.10.2017 – Zum Hauptkündigungstermin mehren sich wie in jedem Jahr die Neuerungen in der Autoversicherung. Unverändert bestehen große Preisunterschiede. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
4.7.2017 – Die Ammerländer bietet Privatkunden nun etwas, das bisher nur Gewerbekunden vorbehalten war. Und auch die R+V24 schützt private Dinge im eigenen PKW nun etwas mehr. mehr ...
 
13.2.2017 – Für die ab 1. März gültigen Prämien für Fahrzeuge mit Versicherungs-Kennzeichen hat das VersicherungsJournal eine Marktübersicht zusammengestellt. Dabei zeigen sich bei den kleinen Autos und den Quads horrende Preisdifferenzen. (Bild: VersicherungsJournal Verlag) mehr ...
 
15.10.2015 – Die aktuelle GDV-Diebstahlstatistik listet die Fahrzeugmodelle und -marken auf, die bei Autodieben am beliebtesten sind – und benennt die Bundesländer, in denen das Autodiebstahl-Risiko am größten ist (Bild: Wichert) mehr ...