Im Sumpf des Vertriebs

14.5.2009 – Im Vertrieb gibt es nichts, was es nicht gibt. Trotzdem überraschen immer wieder neue Ideen zu Umgehung von Vorschriften oder zur Entledigung von lästigem Geschäft. Wie diesmal bei AWD, OVB und dem Pool Carpediem.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
27.6.2014 – Auf der KVK-Messe hat der Pool seinen Geschäftspartnern vorgestellt, wie sie rechtssicherer ihre Vergütungsansprüche übertragen können. Außerdem wurden die Geschäftsergebnisse von 2013 präsentiert und ein Ausblick auf 2014 gegeben. mehr ...
 
3.2.2011 – Bei der PMA-Auftakttagung gab es trotz einer in 2010 nach eigenen Angaben guten Geschäftsentwicklung auch kritische Worte. Die bezogen sich vor allem auf Entwicklungen bei der Courtage. mehr ...
 
12.5.2010 – Eine Beratung über Honorare ist die viel diskutierte alternative Vergütungsform für Makler wohl nicht. Rechtsanwalt Dr. Frank Baumann provozierte in einem Vortrag mit der Frage, warum diese nicht auch für Vertreter möglich sein soll. mehr ...
 
23.4.2010 – Einen skeptischen Ausblick auf die Zukunft der Beratung und Vermittlung von Versicherungsprodukten gegen Honorar gab BVK-Vizepräsident Gerald Archangeli beim Dresdner Versicherungstag. Auch neue Zahlen aus dem Vermittlerregister liegen vor. mehr ...
 
29.8.2013 – Die Pools haben unverändert großen Zulauf, was die Anbindungen von Vermittlern betrifft. Doch die Branche steht vor großen Herausforderungen, die wohl nicht alle Marktteilnehmer überleben werden, zeigt eine neue Studie. Welche Problemfelder als die größten identifiziert werden. mehr ...
 
26.8.2013 – Der GDV-Vorstoß, die Provisionen in der Lebensversicherung zur Kostensenkung zu begrenzen, stößt in der Branche auf ein geteiltes Echo. Vermittlerverbände, Maklerpools und die NAG vertreten zum Teil unterschiedliche Standpunkte. mehr ...
 
27.9.2012 – Die VFM-Gruppe ist darauf spezialisiert, Ausschließlichkeits-Vertreter beim Umstieg zum Makler oder Mehrfachagenten zu unterstützen. Die Voraussetzungen und Gefahren nennen die Geschäftsführer Klaus Liebig und Stefan Liebig im Interview. mehr ...