Vom Recht auf ein gesundes Kind

21.2.2012 – Eine werdende Mutter wollte überprüfen lassen, ob ein Gendefekt auf ihr ungeborenes Kind vererbt worden ist. Doch sind Krankenkassen dazu verpflichtet, die Kosten für eine DNA-Untersuchung zu bezahlen?

Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesetzliche Krankenversicherung
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
2.5.2016 – Die gesetzliche Renten- und Krankenversicherung hat 2015 mit Defiziten abgeschlossen. Besser sehen die Ergebnisse aus, wenn man die Haushaltslage der Bundesagentur für Arbeit und Pflegeversicherung mit betrachtet. (Bild: Destatis) mehr ...
 
2.5.2016 – Untersucht wurden Urlaubspolicen für Singles, Paare und Familien. Zu der Bewertung der Leistungsunterschiede hat die Zeitschriften-Redaktion eine sehr spezielle Meinung. mehr ...
 
22.4.2016 – Wie sieht das deutsche Gesundheitssystem 2025 aus? Um lebensfähig zu bleiben, muss die PKV ihren Reformstau überwinden, wurde auf der Wissenschaftstagung des Bundes der Versicherten deutlich. Auf politische Hilfe sollte die Branche in den nächsten Jahren aber nicht hoffen. (Bild: Brüss) mehr ...
 
22.4.2016 – Getragen von allen Bereichen ist die Barmenia-Gruppe 2015 beim Beitrag schneller gewachsen als die Branche. Der Krankenversicherer hat allerdings nicht nur Voll-, sondern auch Ergänzungsversicherte verloren. mehr ...
 
21.4.2016 – Der Bund der Versicherten hat auf seiner diesjährigen Wissenschaftstagung das duale Gesundheitssystem in Deutschland auf den Prüfstand gestellt. Die PKV hatte dabei einen erwartet schweren Stand. (Bild: Brüss) mehr ...
 
20.4.2016 – Laut dem Wissenschaftlichen Institut der PKV (WIP) erzielten 2014 die Heilmittelanbieter durch die PKV-Versicherten einem Mehrumsatz von 953 Millionen Euro. Zweifelhaft scheint, ob diese Erkenntnis dem Vertrieb hilft, Kunden zum Abschluss einer privaten Krankenversicherung zu bewegen. (Bild: Müller) mehr ...
 
20.4.2016 – Versicherer, Maklerbetriebe und Krankenkassen werden auf Kununu nicht nur oft, sondern auch vergleichsweise gut bewertet. Das Bewertungsportal zeigt auch, welche Unternehmen von ihren Mitarbeitern am besten und am schlechtesten beurteilt werden. (Bild: Burghardt) mehr ...