Streit um Bewertungsreserven

20.4.2012 – Das Justizministerium hat sich in Beantwortung einer Kleinen Anfrage, in der Bündnis 90/Die Grünen kritische Fragen zur Beteiligung von Lebensversicherungs-Kunden an der Bewertungsreserven in der Praxis gestellt haben, auf die Seite der Versicherer geschlagen.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebensversicherung · Rente
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
21.7.2016 – Immer mehr Anbieter kehren dem konventionellen Lebensversicherungs-Markt den Rücken. Gestern gab mit der W&W-Gruppe eine weitere Gesellschaft ihren Rückzug bekannt, der bereits in eineinhalb Wochen vollzogen wird. Allerdings halten sich die Stuttgarter ein Hintertürchen offen. mehr ...
 
20.7.2016 – Stellt man die in Grundfähigkeits-Versicherungen aufgeführten Definitionen gegenüber, lassen sich diese gut vergleichen. Reicht dies jedoch für eine generelle Bewertung oder Rangliste der Produkte aus? (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
20.7.2016 – Der Absatz von staatlich geförderten Vorsorgeprodukten ist zuletzt deutlich ins Stocken geraten. Wie der unabhängige Vertrieb die Zukunft in diesem Segment einschätzt und an welche Gesellschaften am häufigsten Riester-Policen vermittelt werden, zeigen zwei aktuelle Untersuchungen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
12.7.2016 – Das IVFP hat rund 150 Privatrenten-Tarife (klassisch, fondsgebunden und Index-Policen) getestet und je nach Anbieter deutlich unterschiedliche Kosten für Entnahmen und Kündigungen ausgemacht. Welche Produkte am besten abgeschnitten haben. (Bild: IVFP) mehr ...
 
8.7.2016 – Immer öfter rücken traditionelle Firmen an Insurtechs heran – mit Geld, Kooperationen oder Übernahmen. Aber auch „klassisch” gibt es diverse Verkäufe, Zusammenschlüsse oder Neugründungen, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
1.7.2016 – Nach BVV und Neue Leben könnten bald weitere Pensionskassen die Notbremse ziehen. Eine Lösung wäre nach Ansicht der Deutschen Aktuarvereinigung, die Haftung der Arbeitgeber für künftige Leistungen zu senken. (Bild: Lier) mehr ...