„Dramatischer” Einbruch bei Riester-Renten

14.11.2012 – Die deutsche Versicherungsbranche zieht traditionell im November eine erste Bilanz und wagt einen Ausblick in die Zukunft. Während es bei Riester „klemmt“, sieht der GDV die Geschäftsentwicklung in der Lebensversicherung insgesamt als „zufriedenstellend“.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
19.7.2013 – Welche Produktarten die deutschen Lebensversicherer in 2012 am häufigsten verkauft haben und in welchen Bereichen das Neugeschäft zum Teil deutlich rückläufig war, zeigen aktuelle GDV-Zahlen. mehr ...
 
12.3.2014 – Die Kompositversicherer haben 2013 so viel für Versicherungsschäden zahlen müssen wie nie zuvor. In der Lebensversicherung gibt es ebenfalls Anlass zur Sorge – aber auch das Prinzip Hoffnung, wie sich auf der GDV-Jahrespressekonferenz zeigte. mehr ...
 
24.4.2013 – Trotz der Niedrigzinsphase haben 2012 so wenige Verbraucher wie seit über 20 Jahren nicht mehr ihre Lebensversicherungs-Police vorzeitig gekündigt. Dennoch gibt es in Leben und Schaden/Unfall weiterhin Sorgenkinder, so der GDV. mehr ...
 
22.6.2012 – Welche Produktarten die deutschen Lebensversicherer in 2011 am häufigsten verkauft haben und in welchen Bereichen das Neugeschäft zum Teil deutlich rückläufig war, zeigen aktuelle GDV-Zahlen. mehr ...
 
5.5.2010 – Deutschlands größte Pensionskasse, der BVV Versicherungsverein, hat das Jubiläumsjahr 2009 in wirtschaftlich schwierigem Umfeld dank guter Ergebnisse zur Substanzstärkung nutzen können. mehr ...
 
24.2.2014 – Aus rechtlicher Sicht gibt es in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) zahlreiche Fallstricke. Ein neuer Praxiskommentar soll das nötige Fachwissen vermitteln. mehr ...
 
7.10.2013 – Seit dem 1. Juli gilt das erweiterte Verhaltensregelwerk des GDV, dem Versicherer beitreten können. Welche Unternehmen bereits unterschrieben haben und worauf sie sich verpflichten. mehr ...
 
13.9.2013 – In einer aktuellen Studie wurde untersucht, an welche Gesellschaften unabhängige Vermittler das meiste bAV-Geschäft vermitteln. Unabhängig vom Durchführungsweg zeigt sich ein eindeutiger Favorit. mehr ...