Ergo bleibt großes Sorgenkind für die Munich Re

17.3.2016 – Bei der Erstversicherungs-Tochter des größten Rückversicherers der Welt gibt es eine ganze Reihe von Schwachpunkten, wie gestern auf der Bilanzpressekonferenz 2015 konstatiert wurde. Die Probleme will Vorstandschef Markus Rieß nun „mit Nachdruck“ angehen.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

WERBUNG
Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
12.3.2015 – Die Munich Re und ihre Erstversicherungs-Tochter Ergo zeigen sich mit den Ergebnissen des Geschäftsjahres 2014 sehr zufrieden. Das Umfeld wird jedoch immer herausfordernder, lautet zugleich die klare Botschaft. mehr ...
 
14.6.2017 – Die DEVK Versicherungen sind auch 2016 wieder kräftig gewachsen – und dies mit besserer Versicherungstechnik. Vorstandschef Rüßmann verteidigte auf der Bilanzpressekonferenz zudem die niedrigen Solvenzquoten in Leben. (Bild: Lier) mehr ...
 
26.4.2017 – Für das 100-jährige Firmenbestehen im Jahr 2022 hat sich der neue R+V-Chef Norbert Rollinger einiges vorgenommen. In der Bilanzpressekonferenz erläuterte er seine Strategien und legte Zahlen für das vergangene Jahr sowie ein „starkes“ Auftaktquartal vor. (Bild: Lier) mehr ...
 
16.3.2017 – Die Munich Re hat ihre Bilanz 2016 präsentiert und meldet Erfolge nicht zuletzt beim Umbau der Tochter Ergo. Zentrales Thema waren auch hier wieder die Konsequenzen der Digitalisierung. mehr ...
 
10.8.2016 – Mit dem Allianz-, dem Münchener-Rück- und dem Generali-Konzern haben jetzt drei Branchengrößen ihre Halbjahresergebnisse vorgelegt. Alle melden sinkende Umsätze und Gewinne. Die Ergo liegt sogar in den roten Zahlen. (Bild: Allianz) mehr ...
 
22.2.2016 – Beim Münchener Konzern sind 2015 Umsatz und Gewinn erneut gestiegen. Seine Struktur ist für den neuen Vorstandschef Bäte daher zukunftstauglich, aber die Abläufe sind es noch nicht. Das trifft auch den Vertrieb. (Bild: Müller) mehr ...
 
13.8.2015 – Die Halbjahresberichte des Talanx-Konzerns, der Munich Re-Gruppe und der VGH Versicherungen zeigen mit Blick auf die Großschaden-Belastung im ersten Halbjahr 2015 erhebliche Unterschiede in der Erst- und Rückversicherung auf. Wechselkurseffekte spielen ebenfalls eine große Rolle. (Bild: Talanx) mehr ...