Wer berät unabhängig – und muss ein Provisionsverbot her?

16.3.2016 – Die Verbraucherschützer kämpfen weiterhin für ein Provisionsverbot und einen Umstieg von Riester hin zu einer Deutschland-Rente. Verbraucherschutz-Minister Heiko Maas (SPD) sagte zum Ausbau des Finanzmarktwächters Finanzhilfe zu.

WERBUNG

Kurzumfrage vom VersicherungsJournal:
Nutzung digitaler und mobiler Verkaufsintrumente – jetzt mitmachen...
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
1.4.2016 – Fachkräftemangel auf der einen, Altersarmut auf der anderen Seite: Man sollte meinen, die Zeiten wären gut für die betriebliche Altersversorgung (bAV). Der klassische Vermittler ist hier gefragt, schreibt Regina Kutschera in einem Gastbeitrag. (Bild: Kutschera) mehr ...
 
9.11.2015 – Die Provinzial Rheinland investiert in das Maklergeschäft. Vor allem in der Firmenkundenversicherung will man stark wachsen. Ausbau und Stärkung steht aber auch bei vier anderen Gesellschaften auf der Agenda. mehr ...
 
9.7.2015 – Mit „KomfortDynamik” ergänzt die Allianz Leben die Palette neuer Lebensprodukte ein weiteres Mal. Vorstandsmitglied Thomas Wiesemann erläutert im Gespräch mit dem VersicherungsJournal Details und Hintergründe. (Bild: Allianz) mehr ...
 
17.4.2015 – Eine niedrige Versicherungssumme zu Beginn, verbunden mit dem Recht zur Erhöhung, macht private Altersvorsorge für junge Zielgruppen attraktiv. Diese Garantie kann unterschiedlich ausgestaltet sein, wie Folge 24 der Serie „Testen Sie Ihr Versicherungswissen” zeigt. (Bild: Fotolia/Nikolae) mehr ...
 
4.3.2015 – Der Berliner Versicherungstag unter dem Thema „LVRG – Sargnagel oder Neuanfang für den Vertrieb?” sorgte für engagierte Diskussionen. Und mit der „Nahles-Rente” droht der ganzen Branche nun ein wirkliches Damoklesschwert. (Bild: Brüss) mehr ...
 
13.7.2012 – Der Vertrieb der Zurich ist 2011 ein wenig gewachsen und hat die Ertragslage mit Kostensenkungs-Programmen verbessert. Doch bestimmte Probleme sind geblieben. mehr ...
 
11.7.2012 – Die Rürup-Rente gilt in erster Linie als Altersvorsorgemodell für gut verdienende Selbstständige. Zu Unrecht, meint Concordia-Bezirksdirektorin Stefanie Steible in einem Gastkommentar und verweist auf unerschlossene Kundenpotenziale. mehr ...
 
16.4.2012 – Sparbuch oder Spekulation – wie halten es die Deutschen mit der privaten Vorsorge für den eigenen Ruhestand? Aktuelle Umfragen zum Vorsorgeverhalten der Bundesbürger zeigen teilweise unerwartete Entwicklungen. mehr ...