Aufschwung am Arbeitsmarkt geht an der Assekuranz vorbei

24.3.2016 – Immer mehr Menschen in Deutschland stehen in Lohn und Brot, für 2016 wird sogar ein neuer Rekord an Beschäftigten vorausgesagt. Das Gegenteil gilt für die Versicherungsbranche: Im Branchenvergleich ist sie weit abgeschlagen.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesundheitsreform · Sozialversicherung · Stellenabbau
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
10.4.2017 – Die Zahl der Erwerbstätigen und der sozialversicherungs-pflichtig Beschäftigten steigt von einem Rekordhoch zum nächsten. Die Versicherungsbranche hat sich allerdings komplett von diesem Trend abgekoppelt, wie aktuelle Zahlen zeigen. mehr ...
 
29.9.2016 – Während die Zahl der Erwerbstätigen und der sozialversicherungs-pflichtig Beschäftigten von einem Rekordhoch zum nächsten eilt, hat sich die Versicherungsbranche komplett von diesem Trend abgekoppelt, wie aktuelle Zahlen zeigen. (Bild: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit) mehr ...
 
20.10.2017 – Während die Zahl der Erwerbstätigen und der sozialversicherungs-pflichtig Beschäftigten von einem Rekordhoch zum nächsten eilt, hat sich die Assekuranz komplett von diesem Trend abgekoppelt. Auch für die Zukunft sieht es düster aus. (Bild: Wichert) mehr ...
 
2.10.2017 – Die Union Investment und das Deutsche Institut für Altersvorsorge haben neue Studien vorgelegt. In diesen geht es um das Finanzwissen der Deutschen und die Konsequenzen für Fondssparpläne sowie um das Dauerthema „Frauen und Rente“. (Bild: Hans, Pixabay CC0) mehr ...
 
5.9.2017 – Die Forderung nach einer Bürgerversicherung für alle Patienten erlebt im Bundestags-Wahlkampf ihre Wiederbelebung. Doch ist sie auch realistisch und sinnvoll? Ein ideologisch unverdächtiger Rechtsexperte antwortet im VersicherungsJournal-Interview. (Bild: privat) mehr ...
 
22.8.2017 – Der Bundesvorstand der Gewerkschaft und Fachbereichsleiter Finanzdienstleistungen, Christoph Meister, äußert sich im Interview zu den Vorwürfen gegen die Gewerkschaft seitens der Kritiker einer Einheitsversicherung. (Bild: Verdi) mehr ...
 
29.6.2017 – Die Zahl psychischer Erkrankungen bei den Jüngsten in der Arbeitswelt nimmt alarmierende Ausmaße an. Welche Ursachen dahinter stecken und was dagegen getan werden kann, analysierte die Techniker Krankenkasse auf einer Pressekonferenz zu ihrem Gesundheitsreport 2017. mehr ...
WERBUNG