WERBUNG

Vermittler haben bei Selbstständigen einen guten Ruf

5.12.2019 – Das Angebot an Gewerbeversicherungen sei nicht auf ihre Bedürfnisse abgestimmt: Das findet die Mehrheit der Selbstständigen und Freiberufler. Den Vermittlern dieser Produkte ist das nicht anzulasten, ihnen wird von dieser Zielgruppe ein gutes Zeugnis ausgestellt. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage von Mailo.

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.

74 Prozent der Freiberufler und Selbstständigen sind mit den am deutschen Markt erhältlichen Gewerbeversicherungen nicht zufrieden. Oder sie empfinden die Angebote sogar „als schlecht“ beziehungsweise „intransparent“. Nur eine Minderheit von 26 Prozent findet, dass die Produkte auf ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

934 Freiberufler und Selbstständige befragt

Das sind Ergebnisse der aktuellen Studie „Fokus Selbstständigkeit“. Für die Auswertung hat die Innofact AG im Auftrag der Mailo Versicherung AG 934 Freiberufler und Selbstständige aus verschiedenen Branchen wie Handel, Dienstleistung, kreative Berufe und Beratung im September und Oktober 2019 befragt.

Der Schaden- und Unfallversicherer ist seit Februar am Markt (VersicherungsJournal 14.3.2019, Medienspiegel 27.2.2019). Das Kölner Insurtech konzentriert sich auf das Geschäft mit Gewerbetreibenden und Freiberuflern und vertreibt seine Produkte über Vermittler (13.11.2019).

Zufriedendheit mit Produktangebot (Bild: Mailo)
(Bild: Mailo)

Cyberrisiken fürchten Selbstständige am meisten

Gefragt wurde auch, welche Risiken Freiberufler und Selbstständige während ihrer beruflichen Tätigkeit am meisten fürchten. 32 Prozent haben laut Studienunterlagen am meisten Angst, dass ihre Firma Opfer einer Cyberattacke wird. Hier liegt die Sparte Unternehmensberatungen mit 43 Prozent vorne, gefolgt von dem Bereich Bürobetriebe (32 Prozent) und dem Einzel- sowie Onlinehandel (29 Prozent).

24 Prozent der Befragten bewerten Abmahnungen als größte Gefahr, gefolgt von unberechtigten Ansprüchen Dritter (23 Prozent). Vertragsstrafen, Schadenersatz-Forderungen von Kunden oder Lieferanten sowie Einbruchdiebstahl befürchten jeweils 21 Prozent der Umfrageteilnehmer.

Streit um Urheber-Rechtsverletzungen sehen 16 Prozent als großes Risiko, Produkthaftungsschäden 13 Prozent. Schäden durch Feuer, Wasser, Sturm an ihren Waren fürchten nur zwölf Prozent, an ihrer Büroeinrichtung lediglich elf Prozent.

Gutes Zeugnis für Vermittler

Obwohl die Mehrheit der befragten Freiberufler und Selbstständigen mit den Angeboten für ihre Anforderungen nicht zufrieden ist, fühlen sich viele Umfrageteilnehmer „gegen ihre beruflichen Risiken ausreichend versichert“. Mit „ja“ oder „eher ja“ antworten hier 60 Prozent. 40 Prozent sind aber unsicher, ob ihr Schutz ausreicht, wie die Unterlagen zur Umfrage zeigen.

Die Vermittler für Gewerbeversicherungen genießen bei der befragten Zielgruppe aber einen guten Ruf. Auf die Frage: „Wie gut kennt sich Ihr persönlicher Ansprechpartner (Versicherungsvertreter, Makler et cetera) mit Ihren speziellen Bedürfnissen als Selbstständiger/ Freiberufler aus?“, stellen die Befragten ihren Beratern ein gutes Zeugnis aus.

88 Prozent bescheinigen ihrem persönlichen Ansprechpartner in Versicherungsfragen mit „sehr gut“ oder „gut“ eine hohe Kompetenz. Nur zwölf Prozent sind von ihrem Vermittler nicht überzeugt.

„Der ‚One-size-fits-all-Ansatz‘ ist in der Versicherungswirtschaft definitiv nicht mehr zeitgemäß“, kommentiert Armin Molla, Vorstand für Vertrieb und IT bei Mailo, die Auswertung. „Moderne Anbieter sollten in der Lage sein, eine Police bedarfsgerecht zuzuschneiden.“

 
WERBUNG
WERBUNG
Aufbruch in die neue bAV-Welt

Die bAV sendet positive Signale – zugleich aber nehmen technische und regulatorische Anforderungen zu.

Über Hürden und Chancen für den Vertrieb berichtet ein neues Dossier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Fonds sind kein Teufelszeug

Von Fonds und Fondspolicen lassen die meisten Deutschen die Finger. Wie Sie dennoch mit dieser Produktgruppe Vertriebserfolge einfahren, zeigt ein aktuelles Praxisbuch.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
25.8.2017 – Der Trend geht weg von einzelnen Policen hin zu einer vollständigen, spartenübergreifenden Absicherung – zumindest für eher kleinere Firmen. Zudem werden die Prozesse immer digitaler, wie ein Überblick des VersicherungsJournals über neue Angebote in der Gewerbeversicherung zeigt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
20.3.2019 – Neues für Physiotherapeuten, Teeläden, Gästepensionen, Gebrauchtwagenhändler und andere melden die Anbieter VKB, Element, Hiscox und Nürnberger. Letztere beschränkt sich dabei auf wenige Risikofragen und bietet besondere Zielgruppenpakete. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
20.9.2018 – Kleinere Firmen bis 20 Mitarbeitern sind sich über die Risiken einer Cyberattacke noch nicht im Klaren, zeigt eine Umfrage. Warum die Betriebe die Leistungen einer Cyberversicherung trotzdem zu schätzen wissen und was sie von ihrem Schutz erwarten. (Bild: Cyberdirekt) mehr ...
 
3.4.2018 – Zusammen mit einem Start-up hat der Versicherer einen Schutz gegen Cyberattacken mit drei Verteidigungslinien entwickelt. Zielgruppe für die Bausteinpolice sind kleine und mittlere Unternehmen. Auch für Makler könnte der Schutz interessant sein. (Bild: Signal Iduna) mehr ...
 
13.10.2017 – Die Gewerbeversicherungen bleiben zwar beim personengebundenen Vertrieb, aber Vergleicher und Portale werden an Bedeutung gewinnen, meint Gothaer-Vorstand Dr. Christopher Lohmann im Interview. Um die Gewerbekunden geht es auch im neuen VersicherungsJournal Extrablatt 4|2017. (Bild: Lier) mehr ...
 
7.9.2017 – Die Themen Cyber und Digitalisierung werden auch in der Absicherung kleiner und mittlerer Unternehmen immer wichtiger. Einige Anbieter beschäftigen sich auch mit ganz Klassischem – und rufen eine „Mittelstandsoffensive“ aus. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
5.4.2017 – Für Privatleute gibt es schon seit einiger Zeit Garantien für stets optimalen Versicherungsschutz. Die Basler versucht so etwas nun im Gewerbegeschäft. Auch bei Arag, Domcura und Finlex gibt es neue beziehungsweise überarbeitete Gewerbekunden-Produkte. mehr ...
 
2.10.2015 – Gleich drei neue Studien analysieren das (Risiko-) Befinden kleiner und mittlere Unternehmen (KMU) beziehungsweise Selbstständiger. In der Tendenz zeigt sich, dass vor allem die menschliche Tragödie ängstigt. (Bild: obs/Zurich Gruppe Deutschland) mehr ...
WERBUNG