Wenn Vorsorge fällig wird: Einmalzahlung oder Verrentung?

6.7.2018 – Spätestens mit der Auszahlung stellt sich die Frage, wie man seine Altersvorsorge gestaltet. Der GDV hat hierzu eine Umfrage durchführen lassen. Die Ergebnisse belegen reichlich Irrglauben in Sachen Rentendauer und Lebenserwartung. (Bild: Brüss)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:


Passwort oder Benutzername vergessen?

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Aktuar · Altersvorsorge · Lebenserwartung · Marktforschung · Rente · Sterbetafel
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
4.9.2017 – Das neue Recht zum Versicherungsvertrieb wird sehr unterschiedlich interpretiert. Auf einer Tagung wurde um die Vergütung für die Vorsorgeberatung gestritten. Daneben gab es wissenschaftlichen Beistand für den Vertrieb von privaten Rentenversicherungen. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
23.2.2017 – In der Altersvorsorge dreht es sich immer öfter um die Frage, welche Anlageform die nächsten 30 bis 40 Jahre die beste sein wird. Dabei werden viele Fehlurteile der Kunden bestärkt, schreibt Philip Wenzel in einem Gastkommentar. (Bild: Köhler) mehr ...
 
17.3.2016 – Klassische Garantien sind in den letzten 15 Jahren deutlich teurer geworden. Ein aktuelles Gutachten hat die Kostentreiber identifiziert und zeigt an einem konkreten Beispiel, wie viel mehr Geld für eine bestimmte garantierte Rentenleistung aufgewendet werden muss. (Bild: Brüss) mehr ...
 
28.10.2015 – Wer Menschen überzeugen möchte, heute auf Einkommen zu verzichten, um morgen eine Zusatzrente zu erhalten, benötigt gute Argumente. Welche Verhaltensmuster Berater durchbrechen müssen, erklärt der Lebensversicherungs-Experte Professor Dr. Jochen Ruß im Interview. (Bild: Ruß) mehr ...
 
15.9.2015 – Möglichst lange leben und im Alter viel Geld – die Ziele privater Altersvorsorge sind einfach auf den Punkt zu bringen. Verwirklichen lassen sie sich nicht so leicht, vor allem nicht mit den neuen Renten-Produkten, meint Makler Philip Wenzel. (Bild: Wenzel) mehr ...
 
27.4.2015 – Die Digitalisierung in der Assekuranz geht auch im Bereich der Vertriebsunterstützung ständig weiter. Das betrifft sowohl den Produktverkauf als auch die Betriebsprozesse, wie eine Übersicht des VersicherungsJournals zeigt. (Bild: Screenshot HDI) mehr ...
 
21.3.2014 – Für die Generation 55 plus gibt es in Deutschland kaum Rentenprodukte, die die Flexibilität von Fonds und die lebenslange Auszahlungsgarantie von Versicherungen kombinieren. Auf einem Pressegespräch wurden Alternativen vorgestellt. (Bild: Ruß) mehr ...
 
29.4.2011 – Für die Aktuare stellen Unisex-Tarife eine große Herausforderung dar, denn mit Unsterblichkeit gesegnete geschlechtslose Engel gibt es auf der Erde nicht, wie die Deutsche Aktuarvereinigung unterstrich. Dennoch sei die Aufgabe lösbar. mehr ...
 
28.6.2010 – Eine neue Studie der Universität zu Köln zeigt den wachsenden Handlungsbedarf in der Vorsorge. Wie die Versicherungsbranche darauf reagiert. mehr ...
 
28.1.2010 – Welche Trends zeichnen sich auf dem Altersvorsorge-Markt ab? Wie erfolgreich sind innovative Konzepte? Darüber diskutierten jetzt Wissenschaftler und Praktiker gemeinsam auf einer Konferenz des Berliner Instituts für Versicherungswirtschaft. mehr ...
WERBUNG