Lebensversicherer informieren transparenter

22.3.2019 – Die im Zweitmarkt für Lebensversicherungen tätige Partner in Life hat eine neue Version ihrer Transparenz-Studie zu den von den Gesellschaften an deren Kunden versandten jährlichen Mitteilungen über die aktuellen Vertragswerte vorgelegt. Danach haben sich Neue Leben, Targo, Ergo, Victoria, Alte Leipziger und LVM „stark verbessert“.

WERBUNG

Die Lebensversicherer müssen ihre Kunden jährlich über den Stand ihrer Policen informieren. Wie verbraucherfreundlich diese Standmitteilungen bei den einzelnen Anbietern gestaltet sind, darüber gibt die Partner in Life S.A. (PIL) jährlich eine Marktübersicht heraus, zuletzt Ende 2018 (VersicherungsJournal 8.11.2018).

Am Donnerstag hat das im Zweitmarkt für Lebensversicherungen tätige Unternehmen eine aktualisierte Version dieser Studie herausgegeben.

Demnach haben sich die Neue Leben Lebensversicherung AG um 21,5 Prozent, Targo Lebensversicherung AG um 18,5 Prozent, Ergo Lebensversicherung AG und Victoria Lebensversicherung AG um jeweils 17,8 Prozent, Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. um 14,5 Prozent und die LVM Lebensversicherungs-AG um 9,9 Prozent „stark verbessert“.

Damit lägen sie mit ihren Transparenzscores jetzt im Mittelfeld. Die ebenfalls überprüften Allianz Lebensversicherungs-AG und Huk-Coburg-Lebensversicherung AG konnten sich ebenfalls verbessern, jedoch nur minimal. Sie bleiben auf den letzten beiden Plätzen des Vergleichs.

Standmitteilungen im Vergleich (Bild: Partner in Life)
Zum Vergrößern Bild klicken
.

Manche Anbieter brauchten für Veränderung mehr Zeit

PIL-Vorstand Dean Goff kommentierte das Ergebnis so: „Wir sehen, dass mit Inkrafttreten des neuen § 155 VVG ab Juli 2018 neue Kennzahlen in die Wertmitteilungen Eingang gefunden haben, die es den Versicherten erlauben, die Wertentwicklung ihrer Policen besser einschätzen zu können.“

Einige Versicherer hätten die Umstellung bis zum Herbst noch nicht abgeschlossen. Deren Verbesserungen seien erst jetzt sichtbar.

So kennzeichne die Neue Leben beispielsweise das erreichte Überschussguthaben nun auch klar als „garantiert“ und mache deutlich differenziertere Angaben zur Sockelbeteiligung an den Bewertungsreserven. Die anderen fünf Gesellschaften informierten jetzt detaillierter zu Ablaufleistung und/oder Rückkaufswert, wie Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven oder Schlussüberschuss-Anteile.

Es bleibt Potenzial nach oben

Bei allen Versicherern bleibt nach Einschätzung der Analysten „noch Potenzial nach oben“.

Spitzenreiter des Vergleichs sind die SV Sparkassenversicherung Lebensversicherung AG und die Provinzial Nordwest Lebensversicherung AG. Beide hielten sich vollumfänglich an die gesetzlichen Transparenz-Vorgaben.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Fit für den Fondsvertrieb

Praktische Tipps und Hinweise zur Beratung und Platzierung von Fondsanlagen liefert das Buch eines ausgewiesenen Fondsexperten.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
8.11.2018 – Der Druck von Verbraucherschützern, Aufsicht und Gesetzgeber scheint Wirkung zu zeigen. Eine Studie hat die Qualität der jährlichen Informationen an die Kunden untersucht. Die Fortschritte sind ungleich verteilt, zwei Gesellschaften liegen im Ranking vorne. (Bild: Partner in Life) mehr ...
 
9.11.2017 – Die Wertermittlung einer laufenden Lebensversicherung ist mit Tücken verbunden. Eine neue Studie will Abhilfe schaffen und fordert von vielen Anbietern mehr Transparenz. (Bild: Partners in Life) mehr ...
 
29.6.2015 – Wie sehr die gesetzlich verordnete Transparenz beim Effektivkostenausweis in der Lebensversicherung verunglückt ist, zeigt ein aktueller Vergleich. Doch zum Ruf nach dem Gesetzgeber gibt es bessere Alternativen. (Bild: Harjes) mehr ...
 
14.11.2012 – Der Policenaufkäufer aus Pullach meldet für das dritte Quartal 2012 einen enormen Umsatzsprung. Grund ist die gesetzliche Neuregelung zu den Bewertungsreserven der Lebensversicherer. mehr ...
 
6.6.2011 – Als „sozialpolitischen Skandal“ bezeichnete eine Öko-Test-Expertin die Vorgehensweise der Allianz, bei der Gewinnbeteiligung geringverdienende Kunden zu benachteiligen. Dies weist der Branchenprimus nun deutlich zurück. mehr ...
 
11.11.2010 – Bei rückgehenden Vertragsbeständen durch vermehrte Abläufe und geringeres Neugeschäft gegen laufenden Beitrag wird die Bestandsfestigkeit immer wichtiger. Doch das Storno steigt laut Map-Report in der Branche weiter an. Wer 2009 zu den besten und den schlechtesten Anbietern gehörte. mehr ...
 
14.1.2019 – Bei den Nettobeiträgen liegen Berufsunfähigkeits- (BU-) Versicherer oft dicht beisammen. Zum Bruttobeitrag gibt es jedoch zum Teil enorme Abweichungen, wie der aktuelle Map-Report zeigt. Dem entsprechend differiert das Risiko der maximalen Preissteigerung je nach Anbieter erheblich. (Bild: Wichert) mehr ...
 
12.12.2018 – Im Rating der Tarife der ungeförderten privaten Altersvorsorge erzielten zehn Anbieter die Höchstnote, manche sogar in mehreren Kategorien. Untersucht wurden Klassik, neue Klassik, Fondspolicen und Hybridprodukte. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
3.12.2018 – Schon seit mehreren Jahren zeigt die Kurve bei der Beteiligung der Lebensversicherungs-Kunden an den Überschüssen massiv nach unten. Nun hat erstmals seit 2012 ein Anbieter wieder eine Erhöhung deklariert. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG