WERBUNG

DFV wächst in 100.000-Neukunden-Schritten

20.3.2020 – Zumindest aus vertrieblicher Sicht betrachtet herrscht bei der DFV Deutsche Familienversicherung keine Krisenstimmung. Im ersten Quartal lief es bereits besser als erwartet, so dass das Jahresziel von wiederum 100.000 Neukunden realisierbar scheint. In einer Telefonkonferenz berichtete Firmenchef Dr. Stefan M. Knoll über das Jahr 2019 und seine weiteren Pläne.

Die vornehmlich in der Krankenzusatz-Versicherung tätige Deutsche Familienversicherung AG (DFV) will 2020 sowie 2021 um jeweils rund 100.000 Neuverträge wachsen und damit den Bestand um 30 Prozent ausbauen. Trotz Corona sei man „on track“, sagte Firmenchef und Gründer Dr. Stefan M. Knoll am Donnerstag in einer Telefonkonferenz. Per 17. März seien schon über 25 Prozent des für 2020 geplanten Neugeschäfts gezeichnet.

Stefan Knoll (Archivbild: DFV)
Stefan Knoll (Archivbild: DFV)

80 Prozent aus dem Netz

Beim Vertrieb spüre man bisher keine Eintrübung, denn man sei „die einzige Versicherungs-Gesellschaft, die technisch in der Lage ist, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mobil und damit von zu Hause arbeiten zu lassen“, so Knoll. Zwischen 70 und 80 Prozent des Vertriebes sind seinen Ausführungen zufolge digital.

Jeweils zwischen zehn und 15 Prozent des Neugeschäfts schreibt die DFV über Kooperationspartner und Makler.

Auswirkungen der Corona-Krise spürt die DFV aktuell vor allem bei der Kapitalanlage durch die Talfahrt der Märkte. Hier habe man gegenüber dem Jahresultimo circa zehn Millionen Euro verloren. Als Reaktion auf die Krise habe man Cash-Positionen aufgebaut. Das heißt, insbesondere spanische und italienische Staatsanleihen verkauft.

98 Prozent der Neukunden nutzten das Kundenportal

Die DFV-Mitarbeiter arbeiteten alle von zu Hause aus. Ein Absinken der Produktivität sei nicht zu erkennen, so Knoll. Mit diesen Erfahrungen könnte es nach der Krise unternehmensweit zu einem Umdenken bei der Organisation von Arbeit kommen.

Dank Digitalisierung kann die DFV einige Leistungsarten inzwischen zu rund 80 Prozent dunkel verarbeiten. Rund 98 Prozent der Neukunden nutzten aktiv das eigene Kundenportal. Knoll berichtete weiter, dass man im Rahmen der Digitalisierungs-Strategie outsourcen und die Infrastruktur auf einer dedizierten Infrastruktur einer Telekomtochter betreiben lassen werde.

DFV-Kennzahlen 2019 (Bild: DFV)
DFV-Kennzahlen des Jahres 2019. Zum Vergrößern Bild klicken (Bild: DFV)

DFV bleibt weiter in der Verlustzone

Das schnelle Wachstumstempo hat seinen Preis. Zwar fiel der Verlust nach Steuern 2019 mit 2,1 Millionen Euro kleiner aus als erwartet (Vorjahr: - 3,4; VersicherungsJournal 5.4.2019), aber auch 2020 bleibt man voraussichtlich in der Verlustzone.

Hohe Wachstumsinvestitionen für den weiteren Ausbau des Vertragsbestands um jeweils 100.000 Neukunden 2020 und 2021, Ausgaben für die zunehmende Digitalisierung und den Auf- und Ausbau neuer Vertriebswege und der Organisation ließen einen Verlust vor Steuern (Ebit) zwischen neun und elf Millionen Euro erwarten, so Knoll.

Hier würden sich auch die Vorbereitungen für die tarifvertraglich geregelte Pflege-Branchenlösung „Careflex“ auswirken, die ab Mitte 2021 umgesetzt werde. Bekanntlich wird die DFV zusammen mit dem R+V-Konzern und den Barmenia Versicherungen die erste bundesweit branchenweite, arbeitgeberfinanzierte tarifliche Pflegezusatz-Versicherung für die Tarifbeschäftigten der Chemie- und Pharmaindustrie anbieten (4.12.2019).

Details finden sich im Geschäftsbericht 2019 unter diesem Link.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Kunden gewinnen mit Vorträgen

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Termine und Empfehlungen gehören zum Einmaleins im Versicherungsvertrieb.
Wie sich die Erfolgsquoten steigern lassen, zeigt ein neues Praktikerhandbuch.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
7.8.2019 – Die Versicherungsgruppe sieht sich durch die Geschäftsentwicklung 2018 in ihrer strategischen Ausrichtung bestätigt. Die Beitragseinnahmen und Überschüsse gingen jedoch teilweise zurück. (Bild: Münchener Verein) mehr ...
 
3.7.2019 – Die Versicherungsgruppe ist im Jahr 2018 besonders in einer Sparte überdurchschnittlich gewachsen. Aber ein Geschäftszweig schwächelt. Der Vorstand hat am Dienstag in Hamburg die frische Bilanz erklärt und in die Zukunft geschaut. (Bild: Meyer) mehr ...
 
3.4.2018 – Die Itzehoer wächst so stark, dass schon wieder ein Erweiterungsbau auf dem Plan steht. Drei weitere Gesellschaften zeigen, dass sich Spezialisierung lohnt. (Bild: Itzehoer) mehr ...
 
21.8.2017 – Die zum Genossenschaftssektor gehörende R+V Lebensversicherung AG widmet im Geschäftsbericht 2016 der geplanten Weiterentwicklung des Bankenvertriebs großen Raum. Das Berichtsjahr selbst war eher durchwachsen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
19.4.2013 – Die Hamburger Feuerkasse ist stolz auf ihre 337-jährige Tradition. Darauf aufbauend stellt sie sich jetzt neu auf. Mitarbeiter und Bestandskunden spielen dabei eine wichtige Rolle. mehr ...
 
6.4.2020 – Die Corona-Krise rückt die Geschäftszahlen 2019 in den Hintergrund. In der Bilanzpressekonferenz berichtete der scheidende Konzernchef über Erleichterungen für Mitarbeiter, Kunden und Vermittler. (Bild: Lier) mehr ...
 
31.3.2020 – Der Versicherer möchte mit individuellen Lösungen die Folgen der Pandemie abfedern. Privat- und Firmenkunden soll unkompliziert geholfen werden. 15.000 Mitarbeiter arbeiten in Homeoffice. 2019 lag der Gewinn vor Steuern bei einer Milliarde Euro. (Bild: RGN-Photographs) mehr ...
 
31.1.2020 – Seit knapp einem Jahr ist Nina Klingspor Vorstandsvorsitzende des privaten Krankenversicherers. Im Interview mit dem VersicherungsJournal zieht sie Bilanz für 2019 und definiert ihre Vertriebsstrategie für das laufende Geschäftsjahr. (Bild: Christian Kaufmann) mehr ...
WERBUNG