Immer weniger Versicherer

11.11.2019 – 2018 ist die Zahl der unter deutscher Aufsicht stehenden Versicherungs-Gesellschaften weiter zurückgegangen, wenn auch erneut nur minimal. Dies zeigt die aktuelle Bafin-Statistik der Erstversicherungs-Unternehmen. Seit 2008 war die Reduzierung in Leben am größten (minus über ein Achtel). In Kranken und in Schaden/ Unfall ging es um etwa ein Zehntel bergab.

WERBUNG

Die Zahl der Versicherungs-Unternehmen und Pensionsfonds hat sich auch im vergangenen Jahr weiter reduziert. Dies geht aus der am vergangenen Freitag veröffentlichten Statistik der Erstversicherungs-Unternehmen (Tabellenteil) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht (Bafin) hervor.

In der amtlichen Statistik wird (inklusive der zehn unter Landesaufsicht stehenden Anstalten des öffentlichen Rechts) mit 568 Gesellschaften (Stand: 31. Dezember 2018) eine weniger aufgeführt als ein Jahr zuvor. 2013 waren es letztmals über 600, 2010 sogar noch 623. In nur acht Jahren hat die Zahl damit um etwa ein Neuntel abgenommen.

Anzahl der Unternehmen (Bild: Wichert)

Konzentrationsprozess

Seit 2008 ist ein deutlicher Konzentrationsprozess in der Versicherungsbranche zu beobachten. So reduzierte sich die Zahl der Lebensversicherer um 13 Prozent. Bei den Kranken- und Schaden-/Unfallversicherern gab es Rückgänge von jeweils rund zehn Prozent.

Entwicklung (Bild: Wichert)

2018 standen zwar mit 135 beziehungsweise 33 jeweils eine Pensions- sowie Sterbekasse weniger unter Bafin-Aufsicht als im Jahr zuvor (VersicherungsJournal 7.11.2018). Dafür erhöhte sich die Zahl der beaufsichtigten Pensionsfonds von 31 auf 33.

Ende des vergangenen Jahres wachte die Bafin über 87 (Vorjahr: 86) Lebensversicherer, 205 (207) Schaden-/ Unfallversicherer sowie unverändert 46 Krankenversicherer.

Eine Lizenz der Aufsicht erhielten 2018 unter anderem die Coya AG (25.6.2018) und die Neodigital Versicherung AG (9.4.2018). Auf der anderen Seite wurden aber auch wieder einige Verschmelzungen vollzogen (19.9.2018, 3.7.2018).

Über 291 Milliarden Euro verdiente Bruttobeiträge

Die 566 in der Statistik aufgeführten Versicherungs-Unternehmen und Pensionsfonds erzielten 2018 verdiente Bruttobeitragseinnahmen in Höhe von über 291 Milliarden Euro (plus fast sechs Prozent).

Knapp 88 Milliarden Euro des Beitragsaufkommens entfielen auf die Lebensversicherung. Dies entspricht einem Anteil von erneut über 30 Prozent. Mit weit über 81 Milliarden Euro sind wiederum fast 30 Prozent der Schaden-/ Unfallversicherung zuzuordnen.

Mit 59,5 Milliarden Euro erzielten die Rückversicherer über ein Fünftel der Prämieneinnahmen, während mit fast 39,7 Milliarden Euro fast ein Siebtel der Krankenversicherung zuzurechnen ist.

Die Pensionsfonds kommen mit knapp 10,3 Milliarden Euro auf einen Anteil von gut einem Dreißigstel, die Pensionskassen mit gut 7,23 Milliarden Euro auf einen Anteil von etwa einem Vierzigstel. Kaum ins Gewicht fallen die Sterbekassen mit knapp 65 Millionen Euro.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebensversicherung · Pension · Pensionsfonds · Pensionskasse · Versicherungsaufsicht
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie tickt Ihr Kunde?

Manchmal rennt man in Verkaufsgesprächen immer wieder gegen die Wand.

Woran es liegt und was Sie daran ändern können, erfahren Sie in einem Buch des VersicherungsJournals.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
1.3.2019 – Die aktuelle Trägerbefragung des Bundes-Arbeitsministeriums zur betrieblichen Altersversorgung (bAV) zeigt eine deutliche Entscheidung für einen bestimmten Förderweg. Wie sich die Beitragszahlungen entwickelten und welchen Weg die Trägerunternehmen künftig einschlagen wollen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
28.2.2019 – In einer Langzeitbetrachtung analysiert das Arbeitsministerium die Situation und Entwicklung in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) in den verschiedenen Durchführungswegen. Die Ergebnisse dürften für den Auftraggeber nicht nur erfreulich sein, sie zeigen klare Defizite auf. (Bild: BMAS) mehr ...
 
5.12.2018 – Die Schieflagen kommen nicht unerwartet: Die Bafin hatte schon seit langem gewarnt, die Personalmeldung vom Montag hatte bereits auf Probleme hingewiesen. Nun hat die Bafin in einem Fall das Neugeschäft untersagt. (Bild: Kölner Pensionskasse) mehr ...
 
14.11.2018 – Kleine Versicherer dürfen auf Erleichterungen bei Solvency-ll hoffen. Auf der traditionellen Herbstkonferenz der Bafin äußerte sich deren oberster Versicherungsaufseher Dr. Frank Grund zu Risiken aus den Run-offs und „Silent Cyber“ sowie zum Provisionsdeckel. (Bild: Lier) mehr ...
 
7.11.2018 – Die Bafin hat ihre aktuelle Statistik der Erstversicherungs-Unternehmen veröffentlicht. Auffällig ist, dass der die vergangenen Jahre prägende Trend bei den beaufsichtigten Gesellschaften 2017 fast zum Erliegen gekommen ist. (Bild: Wichert) mehr ...
 
10.4.2018 – Zum 1. April wurde die Geschäftsführung der Tochter der Swiss Life Deutschland mit in neue Hände gegeben. In der Leitung der auf die betriebliche Altersversorgung spezialisierten Gesellschaft sitzt nun ein Mathematiker mit Vertriebserfahrung. (Bild: SLPM) mehr ...
 
19.3.2018 – Bei der betrieblichen Altersversorgung im Sozialpartnermodell fehlt es an Tarifabschlüssen und klaren Vorstellungen. Aber auf einer Fachtagung wurden weitere Ideen von Versicherern, Arbeitgebern und Gewerkschaften sichtbar. (Bild: Pohl) mehr ...
 
31.1.2018 – Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht hat ihre aktuelle Statistik der Erstversicherungs-Unternehmen veröffentlicht. Auffällig ist der rückläufige Trend bei den beaufsichtigten Gesellschaften – wenn auch nicht in allen Bereichen. (Bild: Wichert) mehr ...