Dies sind die Hausratversicherer mit dem größten Beitragsschwund

25.4.2024 (€) – Bei fast jedem fünften Anbieter schrumpften zwischen 2017 und 2022 die Einnahmen – entgegen dem Branchentrend. In der Spitze betrug das Minus über ein Achtel. (Bild: Wichert)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
11.3.2024 – Mehr als jeder dritte der 50 größten Anbieter in dieser Sparte hatte zwischen 2017 und 2022 gegen den Branchentrend Einbußen beim Vertragsbestand hinzunehmen. Zwei Akteure verloren sogar mehr als 100.000 Policen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
22.6.2023 – Zwischen 2016 und 2021 konnte die Branche das Prämienaufkommen deutlich ausbauen. Doch bei sieben der 50 größten Akteure schrumpften die Einnahmen – in der Spitze sogar um über ein Sechstel. (Bild: Wichert) mehr ...
 
13.4.2023 – Fast jeder dritte der 50 größten Anbieter in dieser Sparte hatte zwischen 2016 und 2021 gegen den Branchentrend Einbußen beim Vertragsbestand hinzunehmen. Diese lagen in der Spitze bei fast einem Fünftel beziehungsweise über 130.000 Verträgen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
16.2.2023 – Etwa jeder dritte der 50 umsatzstärksten Akteure landete in der normalerweise hoch profitablen Sparte versicherungstechnisch in der Verlustzone. Ein Anbieter gab sogar 28 Cent pro Beitragseuro mehr aus für Schäden und Kosten als eingenommen wurde. (Bild: Wichert) mehr ...
 
4.5.2020 – In der höchst profitablen Sparte haben sich die Anbieter zwischen 2013 und 2018 kräftig Kunden abgejagt. In der Spitze veränderten sich die Bestände zwischen plus über 300.000 und minus etwa 250.000 Stück, zeigt eine VersicherungsJournal-Analyse. (Bild: Wichert) mehr ...
 
19.3.2019 – Zwischen 2015 und 2017 haben sich die Anbieter in der Hausratversicherung kräftig Kunden abgejagt. In der Spitze gab es Bestandsveränderungen zwischen plus und minus 100.000, zeigt eine VersicherungsJournal-Analyse. (Bild: Wichert) mehr ...
 
4.2.2019 – In der Sparte schreiben die Anbieter seit Jahren riesige Gewinne, was den Kampf um Marktanteile offensichtlich weiter anstachelt. Wer zwischen 2015 und 2017 die größten Einbußen hinnehmen musste und wer am stärksten zulegen konnte. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG