WERBUNG

Die Anbieter mit den meisten Krankenversicherten

19.11.2019 – Zum Jahresende 2018 betrug der Bestand an versicherten natürlichen Personen in der PVK 41,6 Millionen, das sind 1,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Rangliste wird angeführt von der Hansemerkur Speziale, die zugleich auch am stärksten zulegte. Das größte Minus hatte die DKV zu verzeichnen. Dies zeigt die Statistik der Erstversicherungs-Unternehmen (Tabellenteil) der Bafin. Enthalten sind die Zahlen der 46 beaufsichtigten Krankenversicherer.

WERBUNG

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der krankenversicherten natürlichen Personen um über 650.000 beziehungsweise rund 1,6 Prozent auf gut 41,6 Millionen angestiegen. Dies ist der kürzlich veröffentlichten Statistik der Erstversicherungs-Unternehmen (Tabellenteil) der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht (Bafin) zu entnehmen.

In dem oben angegebenen Wert enthalten sind alle Voll- und Ergänzungsversicherten der 46 beaufsichtigten Krankenversicherungs-Unternehmen, exklusive der Versicherungen gegen Einmalbeitrag.

Da eine Person mehrere Verträge besitzen kann, sind die Zahlen nicht identisch mit der Summe der in anderen Artikeln aufgeführten Voll- (VersicherungsJournal 18.7.2019) und Zusatzversicherten (9.10.2018).

Die Gesellschaften mit den größten Beständen

In der Statistik ist auch eine Rangliste der einzelnen Gesellschaften enthalten. Der größte Bestand wird mit über 7,2 Millionen für die Hansemerkur Speziale Krankenversicherung AG ausgewiesen. Diese ist nicht in der Vollversicherung aktiv und verkauft hauptsächlich Brillenversicherungen im Kooperationsgeschäft mit der Optikerkette Fielmann.

Die Positionen zwei und drei belegen die DKV Deutsche Krankenversicherung AG und der Debeka Krankenversicherungs-Verein a.G. mit Beständen von jeweils über vier Millionen. An vierter Stelle liegt die Allianz Private Krankenversicherungs-AG mit knapp 2,7 Millionen krankenversicherten natürlichen Personen. Dahinter folgt die Signal Iduna Krankenversicherung a.G. mit über 2,5 Millionen.

Eine Gruppe von neun weiteren Unternehmen mit siebenstelligen Werten wird angeführt von der Axa Krankenversicherung AG und der Central Krankenversicherung AG. Die Bestände dieser beiden Anbieter werden in dem Zahlenwerk der Aufsicht mit jeweils über 1,7 Millionen beziffert.

Rangliste (Bild: Wichert)

Die Anbieter mit dem größten Plus

Im Vergleich zum Jahresende 2017 konnten 28 Gesellschaften zulegen. Den größten Zuwachs hatte die Hansemerkur Speziale mit annähernd 235.000 versicherten natürlichen Personen zu verzeichnen. Ein sechsstelliges Wachstum gelang ansonsten nur noch der R+V Krankenversicherung AG.

Gewinner (Bild: Wichert)

Bei der Ergo Direkt Krankenversicherung AG, die mittlerweile als Ergo Krankenversicherung AG firmiert (28.3.2019), und der Debeka betrug das Plus jeweils mehr als 50.000. Angeführt von der UKV – Union Krankenversicherung AG gewannen sieben weitere Unternehmen zwischen 37.000 und gut 21.000 Individuen hinzu.

Die Unternehmen mit den größten Einbußen

Bei den 19 verbleibenden Anbietern gab es Bestandsrückgänge. Das größte Minus hatte mit über 18.000 die DKV zu verbuchen. Hohe vierstellige Rückgänge standen für die Continentale Krankenversicherung a.G. und die Süddeutsche Krankenversicherung a.G. (SDK) zu Buche.

Verlierer (Bild: Wichert)

Um zwischen knapp 7.800 und über 7.200 krankenversicherte natürliche Personen abwärts ging es für die Axa und die Landeskrankenhilfe V.V.a.G. (LKH), wie aus der Bafin-Statistik weiter abzulesen ist.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Einmalbeitrag · Private Krankenversicherung · Verkauf · Versicherungsaufsicht
 
WERBUNG
WERBUNG
Aufbruch in die neue bAV-Welt

Die bAV sendet positive Signale – zugleich aber nehmen technische und regulatorische Anforderungen zu.

Über Hürden und Chancen für den Vertrieb berichtet ein neues Dossier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Fonds sind kein Teufelszeug

Von Fonds und Fondspolicen lassen die meisten Deutschen die Finger. Wie Sie dennoch mit dieser Produktgruppe Vertriebserfolge einfahren, zeigt ein aktuelles Praxisbuch.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.11.2019 – Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) hat 32 Gesellschaften aus Verbrauchersicht durchleuchtet und bewertet. Dabei erhielten sechs Anbieter die Höchstnote „exzellent“. Zwei Marktgrößen sind aus der Spitzengruppe ausgeschieden. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
13.2.2019 – Die Bafin hat erste Zahlen über Reklamationen von Verbrauchern über Assekuranz, Banken und weitere Finanzdienstleister veröffentlicht. Dabei zeigen sich je nach Sparte sehr unterschiedliche Trends und typische und teils völlig neue Problemfelder. (Bild: Wichert) mehr ...
 
9.11.2018 – Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung hat deutsche private Krankenversicherungs-Unternehmen mit Blick auf die Faktoren Stabilität, Sicherheit, Ertragskraft und Markterfolg unter die Lupe genommen. Wer zu den Top-Anbietern gehört. (Bild: IVFP) mehr ...
 
13.4.2018 – Dass die Versicherungsaufsicht das Absenken der Vergütungen in der Lebensversicherung vorgeschlagen hat, bringt die Diskussion wieder auf Trab. Doch durch häufiges Wiederholen werden schlechte Argumente nicht besser. Was jetzt zu tun ist. (Bild: Harjes) mehr ...
 
12.1.2018 – Entgegen der Erwartung senkt nur rund jeder zweite deutsche Lebensversicherer die laufende Verzinsung für 2018, wie ein Überblick des VersicherungsJournals über rund 70 Gesellschaften mit rund 94 Prozent Marktanteil zeigt. Wer zu den Spitzenreitern und Schlusslichtern gehört. (Bild: Wichert) mehr ...
 
29.11.2017 – Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung hat die deutschen PKV-Anbieter hinsichtlich Stabilität, Sicherheit, Ertragskraft und Markterfolg untersucht. Welche Gesellschaften am besten abgeschnitten haben. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG