WERBUNG
Dossier „Die Versicherungsbranche im Pandemiemodus“
  • Dossier „Die Versicherungsbranche im Pandemiemodus“
  • Die Versicherungsbranche ist bisher mit einem blauen Auge durch die Pandemie gekommen. Die stabile Wirtschaft mit Corona-Hilfsmaßnahmen hat dafür gesorgt, dass Insolvenzen weitgehend ausblieben und Privatpersonen nicht reihenweise Vorsorgeverträge stornieren mussten. Gleichzeitig haben die Assekuranzen ihr Tagesgeschäft schnell ins Homeoffice überführt. Ebenso gelang es den Vertrieben, ihre Beratungstätigkeit kontaktlos zu gestalten und vermehrt digital zu kommunizieren.

    Teilweise konnten sogar höhere Umsätze generiert werden. Manche Sparten wie die Auto- und Cyberversicherung sind regelrechte Corona-Gewinner. Schatten fallen dagegen auf Branchen wie die Event- und Reiseversicherung. Doch schon jetzt ist der Reiseabbruchschutz aus seinem Dornröschenschlaf erwacht.

    Einer Mega-Imagebelastung ist weiterhin die Gewerbeversicherung ausgesetzt. Der „Häuserkampf“ um coronabedingte Leistungen aus der Betriebsschließungsversicherung (BSV) nimmt kein Ende. Hier ist die Branche in „Leister“ und „Verweigerer“ gespalten.

    Insgesamt bleibt die Corona-Pandemie auch 2022 eine schwere Belastung, die bei vielen längst an den Nerven zerrt. Der Impfstreit dürfte einen neuen Höhepunkt erreichen. Direkt am Anfang verweist das Dossier daher auf die aktuelle Situation und den privaten Corona-Schutz am Markt. In der Folge wird in einzelnen Kapitel über die zum Teil sehr unterschiedlichen Entwicklungen bei Ausschließlichkeit, Maklern sowie die Arbeitssituation bei den Versicherern berichtet.

    Des Weiteren geht es um die Geschäftergebnisse der Anbieter sowie die Auswirkung der Coronakrise auf die Personen- und Sachversicherung. Dabei wird auch auf konträr und zum Teil heftig geführte Diskussionen eingegangen, zum Beispiel bezüglich von Beiträgen oder der BSV. Dem Leser wird dabei deutlich, welche Debatten die Versicherungsbranche zukünftig beschäftigen werden und in welche Richtung die Entwicklung in den einzelnen Bereichen getrieben wird.

Versionen und Preise

Das Dossier „Die Versicherungsbranche im Pandemiemodus – Zwei Jahre Corona: Ein Virus krempelt Assekuranz und Vertrieb um“ ist am 26. Januar 2022 im VersicherungsJournal-Verlag erschienen. Es umfasst 46 Seiten im Format DIN A 4 und wird als E-Paper (PDF-Datei, 2,43 MB) angeboten.

Die Publikation steht den Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals zur persönlichen Nutzung kostenlos zur Verfügung . Wenn Sie sich jetzt zum Premium-Abonnent anmelden, erhalten Sie das Dossiers ebenfalls kostenlos.

Alternativ können Sie das Dossier für 17,90 Euro einschließlich Mehrwertsteuer zur persönlichen Nutzung erwerben.

Das Nutzungsrecht für E-Books gilt exklusiv für den Käufer. Das Recht, das E-Book ganz oder teilweise an Dritte weiterzugeben oder Ausdrucke seines Inhalts anzufertigen und weiterzugeben, kann auf Anfrage zusätzlich erworben werden.

Die Konditionen für Mengenbestellungen und weitergehende Nutzungsrechte fordern Sie bitte für Ihren Bedarf per E-Mail oder über unser Kontaktformular an.

Bestellen

Zum Bestellformular geht es hier.

WERBUNG
WERBUNG
Übersicht Bücher und Dokumentationen

WERBUNG
WERBUNG
Sonderausgaben für Unternehmen

Zu den Büchern sind auf Anforderung auch auszugsweise Sonderdrucke oder individuelle Sonderausgaben für Unternehmen und Organisationen lieferbar.

Außerdem erhalten Sie bei uns Bücher und Broschüren für Ihre speziellen Bedürfnisse.

Nennen Sie uns Ihre Wünsche!

Hinweis zur Mehrwertsteuer

In den angegebenen Preisen ist die in Deutschland derzeit gültige Mehrwertsteuer enthalten.

Für Besteller aus den anderen EU-Staaten ohne Umsatzsteuer-ID gelten die gleichen Konditionen. Kunden aus anderen EU-Staaten, die bei der Bestellung ihre Umsatzsteuer-ID angeben, erhalten von uns eine Netto-Rechnung; die Mehrwertsteuer ist dann vom Empfänger nach den Sätzen seines Landes an das heimische Finanzamt selbst abzuführen.

Lieferungen und Leistungen in Staaten außerhalb der EU rechnen wir gemäß dem Steuerrecht ebenfalls ohne Mehrwertsteuer ab.

WERBUNG