Streit um Altersrente für Kinderarbeit

15.3.2017 – Das baden-württembergische Landessozialgericht hat sich mit der Frage befasst, ob „Zwangsarbeit“ ehemaliger Heimkinder Rentenansprüche auslöst.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Rente
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
21.4.2017 – Der Verbraucherzentrale Bundesverband hält ein Provisionsverbot in Deutschland für dringend geboten. Die Verbraucherschützer verweisen auf die für sie ermutigende Zwischenbilanz zur Honorarberatung in Großbritannien. Doch es gibt auch Schattenseiten. (Bild: Brüss) mehr ...
 
21.4.2017 – Wie alt die Kunden werden müssen, damit sich bei privaten Rentenversicherungen die „dynamische“ Variante rechnet, ist eines der Ergebnisse im Map-Report 892. (Bild: VersicherungsJournal Verlag) mehr ...
 
18.4.2017 – Gesenkte Startbeiträge und eine Sondervereinbarung machen den Berufsunfähigkeits-Tarif des Schweizer Versicherers für Berufseinsteiger interessant. Über Bedingungen und Klauseln des Produkts berichtet Makler Philip Wenzel. (Bild: Köhler) mehr ...
 
18.4.2017 – Berlin will über den Bundesrat mit einem Entschließungsantrag die Bundesregierung auffordern, erste Schritte auf dem Weg zu einer Bürgerversicherung einzuleiten. Zunächst befassen sich die Ausschüsse der Länderkammer mit der Vorlage. mehr ...
 
18.4.2017 – Wer seinen Arbeitsplatz verliert, muss nicht nur während der Zeit der Arbeitslosigkeit mit weniger Geld im Monat auskommen. Vielmehr mindert auch der Jobverlust die Höhe der gesetzlichen Rentenansprüche. mehr ...
 
13.4.2017 – In letzter Zeit sind wieder diverse Gesellschaften aus der Versicherungsbranche mit Preisen ausgezeichnet worden. Begeisterung darüber dürfte zumindest bei den drei Nominierten für das „Schlechteste Versicherungsprodukt des Jahres“ nicht aufkommen. mehr ...
 
13.4.2017 – Das Bundeskabinett hat gestern den Fünften Armuts- und Reichtumsbericht verabschiedet. Je nach politischer Sichtweise ist das Glas halbvoll oder halbleer. Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) wünscht sich einen Pakt für anständige Löhne. (Bild: Brüss) mehr ...
WERBUNG