Streit um Patientenakte

18.1.2016 – Manche Ärzte zieren sich, wenn es um die Herausgabe von Patientenakten an Krankenversicherer geht. So auch in einem vor dem Münchener Amtsgericht verhandelten Fall.

WERBUNG
Honorarberater-Services
Sie bieten Honorarberatung an und wünschen sich Unterstützung? Einen Marktüberblick über passende Dienstleister finden Sie im neuen VersicherungsJournal Dossier...
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Weitere Artikel aus Markt & Politik
27.9.2016 – Kann ein Autofahrer darauf vertrauen, dass ein stehendes Auto ohne erkennbare Anzeichen, dass es gestartet wird, auch wirklich stehen bleibt? Diese Frage konnte kürzlich erst vor Gericht geklärt werden. mehr ...
 
26.9.2016 – Zahlreiche Versicherer und ein Maklerpool haben in den letzten Tagen Preise erhalten. Prämiert wurden unter anderem der fairste Direktversicherer sowie die besten Risikoleben- und BU-Tarife für spezielle Berufsgruppen. mehr ...
 
26.9.2016 – Der von Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) initiierte Renten-Dialog zur Stärkung aller drei Säulen der Altersvorsorge geht in die entscheidende Schlussphase. Nahles ist sich sicher, dass es in Sachen bAV kurzfristig zur Entscheidung kommt. (Bild: Brüss) mehr ...
 
26.9.2016 – Ein Lkw-Fahrer war auf der Autobahn auf ein extrem langsam fahrendes Fahrzeug aufgefahren. Die Schuldfrage konnte erst vor Gericht geklärt werden. mehr ...
 
23.9.2016 – Der Anteil der armutsgefährdeten Deutschen ist in den vergangenen zehn Jahren deutlich angestiegen. In welchen Bevölkerungsgruppen das größte Risiko besteht, zeigen neue Daten des Statistischen Bundesamtes. (Bild: Screenshot Destatis.de) mehr ...
 
23.9.2016 – Während einer Pauschalreise war ein weiblicher Hotelgast auf frisch gewischtem Boden ausgerutscht und hatte sich dabei schwer verletzt. Anschließend verklagte sie den Reiseveranstalter auf Schmerzensgeld. mehr ...
 
22.9.2016 – Rettungssanitäter stehen grundsätzlich unter dem Druck zu entscheiden, wann ein Notarzteinsatz erforderlich ist und wann nicht. Wie weit dabei ihr Ermessenspielraum ist, darum ging es kürzlich in einem Gerichtsverfahren. mehr ...