Passgenaue Lösungen zur Absicherung der Arbeitskraft

1.10.2020 – Nur Lotto-Königinnen und Erben brauchen sie üblicherweise nicht: Eine Absicherung ihrer Arbeitskraft. Studien und Statistiken zeigen dennoch: Es wird zu selten abgesichert. Das kommende VersicherungsJournal-Extrablatt widmet sich vor allem den Alternativen zur Berufsunfähigkeits (BU)-Versicherung, gibt praktische Tipps und Hintergrundwissen.

Im Extrablatt 4|2020 mit dem Titel „Die Absicherung der Arbeitskraft – Wie Vermittler zu passgenauen Lösungen kommen“, lässt die Redaktion mehrere Praktiker zu Wort kommen.

„In circa acht von zehn Gesundheitshistorien schlummern Diagnosen, von denen die Betroffenen absolut nichts wissen“, weiß Versicherungsmakler Oliver Mest aus Erfahrung. Zusammen mit seinen Kunden erstellt er in Fleißarbeit eine Gesundheitsanalyse. Wie der Geschäftsführer der Optimal Absichern GmbH dabei vorgeht, zeigt er im Heft.

Gesundheitsanalyse vor Antragstellung

Das Ziel ist eine Gesundheitsanalyse, die alle Erschwernisgründe aufbereitet und im Idealfall sogar entkräftet. Diese ist dann die Basis für die anonyme Voranfrage bei den Anbieter. „Wir haben dabei die Erfahrung gemacht, dass eine vernünftige Dokumentation aller Vorerkrankungen und ein sauberes Gesamtbild der gesamten Voranfrage der Garant für ein verlässliches und faires Votum sind“, berichtet Mest.

Der weitere Vorteil seiner Analyse: Für ihn, aber vor allem für seine Kunden werden Ablehnungen oder Erschwernissen in der Absicherung von Arbeitskraft-Tarifen so viel nachvollziehbarer.

Um Transparenz und Unterstützung des Kunden geht es auch im Bericht von Justus Lücke. Der Geschäftsführer der Versicherungsforen Leipzig GmbH hat 2019 Endkunden nach ihrem Absicherungsverhalten und ihren Motiven befragt. Das Ergebnis: Es gibt ein Vertrauensproblem in der Absicherung der Arbeitskraft.

Wie lange soll die Arbeitskraft versichert werden?

Extrablatt 4-2020 Titelseite (Bild: VersicherungsJournal)

„Dem qualitativen Aspekt der Absicherung der Arbeitskraft wird meist deutlich mehr Aufmerksamkeit geschenkt als dem der Quantität – sprich: Höhe plus Dauer“, schreibt Yan C. Steinschen. Im aktuellen Extrablatt zeigt er, wie man zu optimalen Dauer einer Absicherung der Arbeitskraft kommen kann.

Steinschen ist Vorstand der Finanzplaner Deutschland Bundesverband e.V. Dass sich die „Quantität“ für verschiedene Kunden verschieden darstellt – und auch keinesfalls statisch ist, erläutert er an zwei sehr verschiedenen Beispielen.

Des Weiteren geht es in diesem Heft unter anderem um typische und wichtige Urteile bei der Absicherung der Arbeitskraft und Vergleichen von unterschiedlichen Ratings bei Alternativprodukten.

So kommt das Extrablatt zu Ihnen

Neben vielen praktischen Tipps und spannenden Themen enthält das Extrablatt 4|2020 das Sonderheft „20 Jahre VersicherungsJournal“. Es kann kostenlos als PDF-Datei im Internet heruntergeladen werden.

Wer die Druckausgabe möchte, muss sie bis zum 15. Oktober über dieses Formular bestellen. Auch das Heft ist – im Inlandsbezug – kostenfrei.

Wer das Extrablatt bereits abonniert hat, bekommt auch diese Ausgabe automatisch zugesandt. Premium-Abonnementen des VersicherungsJournals werden bevorzugt bedient und können rund eine Woche früher auf die neue Ausgabe im PDF-Format zugreifen.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsunfähigkeit · Gesundheitsreform · Rating · Verkauf · Versicherungsmakler
 
WERBUNG
Erfolgreich durch die Corona-Krise

Die Covid-19-Pandemie ist nicht spurlos an den Vermittler-
betrieben vorbeigezogen.
Die aktuelle BVK-Studie 2020/2021 zeigt jedoch, welche neuen Wege Sie einschlagen und wie Sie Ihren Betrieb insgesamt effizienter gestalten können.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Welcher Vertriebstyp sind Sie?

Das Spektrum der Persönlichkeitstypen reicht vom Krieger bis zum Verführer. Was passiert, wenn sie im Kundengespräch aufeinander treffen?

Weitere Informationen finden Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
8.2.2016 – Produkte sollen transparent und verständlich sein. Wird dem Kunden aber nur die halbe Wahrheit präsentiert, kann der Vermittler schnell in Erklärungsnöte geraten, meint Makler Bert Heidekamp im VersicherungsJournal-Interview. (Bild: Heidekamp) mehr ...
 
1.7.2021 – Auch in diesem Wahlkampf ist die Zweiklassenmedizin wieder ein Thema. Manche Parteien wollen die private Krankenversicherung abschaffen. Im Podcast geht es auch darum, was Vermittler mit der Zukunft der PKV zu tun haben. (Bild: privat) mehr ...
 
9.6.2021 – Morgen & Morgen (M&M) hat zuletzt eine „explosionsartige“ Steigerung bei den angebotenen Tarifen ausgemacht. Im neuen Ratingjahrgang haben zwei von drei Offerten die Höchstnote „fünf Sterne“ erhalten. Die aktuelle Marktentwicklung sieht das Analysehaus jedoch durchaus kritisch. (Bild: Wichert) mehr ...
 
8.6.2021 – Nachhaltige Produkte verkauft der Volkswohl Bund unter einer eigenen neuen Marke. Die Continentale, ihre Tochter Europa und die Hannoversche haben ihre Biometrie-Tarife teils neu kalkuliert. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
19.3.2021 – Im aktuellen Map-Report wurden sechs Lebensversicherer für „exzellente“ Ergebnisse mit der Rating-Höchstnote „mmm+“ ausgezeichnet. Die Analysten sparen nicht mit Kritik an der Branche – unter anderem in Sachen Preis- und Annahmepolitik. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
12.3.2021 – Das Infinma Institut hat fast 70 Produkte nach 17 Leistungskriterien untersucht. Dabei haben die Analysten festgestellt, dass zwar viele, aber längst nicht alle davon durchgängig gute Bedingungen aufweisen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
4.11.2020 – Bei der Absicherung der Arbeitskraft klaffen marktweit immer noch Lücken. Diese will sich die Stuttgarter mit einem Bündel an Produkten erschließen. Wie das umgesetzt werden soll, erläutert Vertriebsleiter Klaus-Peter Klapper im Interview. (Bild: Stuttgarter) mehr ...
 
31.7.2020 – Das Infinma Institut hat fast 500 Berufsunfähigkeits- (BU-) Tarife nach 18 Leistungskriterien untersucht. Dabei haben die Analysten festgestellt, dass längst nicht alle davon durchgängig gute Bedingungen aufweisen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.8.2019 – Das Infinma-Institut hat 461 Berufsunfähigkeits-Versicherungen analysiert. Davon wurden nur noch 40 Prozent zertifiziert, viel weniger als im Vorjahr. Dabei gab es unter den Lebensversicherern zwei Gewinner und 18 Verlierer. (Bild: Meyer) mehr ...

Das VersicherungsJournal finanziert sich überwiegend durch Werbeeinnahmen. Dazu gehört auch, dass für die Bannerwerbung Cookies gesetzt werden. Dafür hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Zustimmung.

Nutzung mit Werbung und Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung (Tracking) zu. Details hierzu finden Sie nachfolgend und in unserer Datenschutzerklärung.

Verarbeitungszwecke

Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Cookies oder persönliche Identifikatoren, IP-Adressen sowie Ihres individuellen Nutzungsverhaltens erfolgt dabei zu den folgenden Zwecken:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Hinweise

Mit der Einwilligung stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 DSGVO zu, dass auch Anbieter außerhalb der EU Ihre Daten verarbeiten. In diesem Falle ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Andere als die vorstehend genannten Daten werden mittels Cookies oder ähnlichen Technologien nicht gespeichert.
Im Übrigen setzen wir darauf, mit Leserdaten so sparsam wie möglich umzugehen. So setzen wir zum Beispiel zum Zählen der Seitenzugriffe einen Server ein, auf den nur wir selbst Zugriff haben. Auch das aktive Weitergeben von Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen an Werbetreibende kommt für uns selbstverständlich nicht in Betracht.

Impressum - Datenschutzerklärung