WERBUNG

Handlungsdruck zur privaten Pflegevorsorge wächst

24.1.2013 – Die Absicherung des Pflegerisikos rückt für die Deutschen immer mehr ins Blickfeld. Ein Großteil hält eine private Vorsorge für sehr wichtig oder wichtig. Der Finanzdienstleister MLP verspürt bereits einen verstärkten Beratungsbedarf bei den Kunden.

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
26.11.2014 – Die Barmer GEK prognostiziert in ihrem aktuellen Pflegereport eine regional deutlich unterschiedliche Entwicklung der Pflegefallzahlen. Zudem wurde ermittelt, wie hoch der Anteil der privat zu tragenden Kosten im Pflegefall ist. (Bild: Barmer GEK) mehr ...
 
24.11.2014 – Der PKV-Verband hat die endgültigen Geschäftszahlen 2013 vorgelegt. Bei einigen Kennzahlen lagen die Ergebnisse höher als zunächst angenommen. Wie sich der Pflege-Bahr entwickelt hat. (Bild: PKV-Verband) mehr ...
 
26.9.2014 – Die Evaluierung des Pflege-Bahrs im Gesundheitsausschuss war deutlich: Experten lassen kaum ein gutes Haar an der staatlich geförderten Pflegezusatz-Versicherung. (Bild: Brüss) mehr ...
 
12.9.2014 – Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) will noch in diesem Jahr Vorschläge zur Einführung einer Flexi-Rente vorlegen. Der Gesundheitsausschuss will den Pflege-Bahr unter die Lupe nehmen. (Bild: BMAS/Knoll) mehr ...
 
19.6.2013 – Das Problembewusstsein der Bürger zur Absicherung des Pflegefallrisikos ist nach Einschätzung der privaten Krankenversicherer dank der neuen staatlich geförderten Pflegezusatz-Versicherung erheblich gestiegen. Der PKV-Verband sieht im Pflege-Bahr ein Erfolgsmodell. mehr ...
 
25.2.2013 – Die privaten Krankenversicherer (PKV) sehen mit bangen Blicken der nächsten Bundestagswahl entgegen. Dabei haben nach Einschätzung ihres Verbandes die Umlagesysteme angesichts der demografischen Entwicklung keine Überlebenschance. mehr ...
 
5.6.2012 – Die drei Parteivorsitzenden der Regierungskoalition von CDU, CSU und FDP haben sich gestern bei ihrem Spitzengespräch auf die Einführung einer staatlich geförderten Pflegezusatz-Versicherung verständigt. Schon morgen soll das Kabinett Nägel mit Köpfen machen. mehr ...
 
21.5.2012 – Über 60 Verbände und Wissenschaftler sind vom Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages zur heutigen Anhörung zur geplanten Pflegereform eingeladen worden. Harsche Kritik gibt es von Arbeitgeber- und Gewerkschaftsseite. mehr ...
WERBUNG