Generali verliert gegen Verbraucherschützer

6.9.2019

Die Verbraucherzentrale Hamburg e. V. mahnte im August die Generali Lebensversicherung AG wegen Irreführung eines Kunden ab (VersicherungsJournal 22.8.2019). Auslöser war ein Verbraucher, der seinen Renten-Versicherungsvertrag wegen einer fehlerhaften Widerspruchsbelehrung rückabwickeln wollte. Er berief sich dabei auf Urteile des Bundesgerichtshofes mit den Aktenzeichen IV ZR 76/11 (8.5.2014), IV ZR 384/14 (30.7.2015) und IV ZR 448/14 (15.7.2016).

WERBUNG

Der Versicherungskonzern erkennt jetzt die Verwendung dieser ungültigen Widerspruchsbelehrung an. „Mit der unterschriebenen Unterlassungserklärung setzt die Generali endlich geltendes Recht um“, sagt Kerstin Hußmann-Funk von der Verbraucherzentrale Hamburg dazu. „Das war überfällig! Die entsprechenden Urteile des Bundesgerichtshofes zum Widerspruch liegen schon Jahre zurück. Trotzdem wurden Kunden einfach abgewimmelt.“

Die Abläufe der Widerspruchs-Bearbeitung wurden nach Aussage der Generali Lebensversicherung an die neuen Erkenntnisse angepasst. Eine Berufung auf die beanstandete Widerspruchsbelehrung werde somit nicht mehr erfolgen.

„Ob im Einzelfall ein Widerspruchsrecht eines Kunden auch nach Ablauf der gesetzlichen Widerspruchsfrist gegeben ist, hängt nicht allein von der verwendeten Widerspruchsbelehrung, sondern vom konkreten Sachverhalt ab. Ein Widerspruch wird daher stets anhand der Umstände des Einzelfalls geprüft“, erklärte der Versicherer auf Nachfrage. Die Generali Lebensversicherung gehört inzwischen mehrheitlich der Viridium-Gruppe (1.7.2019, 10.4.2019).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Lebensversicherung · Rente · Verbraucherschutz
 
WERBUNG
WERBUNG
Treffen Sie das VersicherungsJournal ...

... auf der Hauptstadtmesse am 17. September (Stand 69). Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und zahlreiche interessante Gespräche.

Nehmen Sie vor Ort außerdem an unserem Quiz teil und gewinnen mit etwas Glück ein Buch aus dem Verlagsprogramm!

WERBUNG
Chatten Sie schon oder fahren Sie noch?
Bild: Pixabay, CC0

Wie kommen Sie zum Kunden? Und was kostet Sie dieser Kundenkontakt?

Das VersicherungsJournal-Extrablatt (21. Oktober) berichtet rund um die Mobilität. Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen als Vermittler teilhaben. Wie? Mit einer kurzen und anonymen Leser-Umfrage, die sie über diesen Link erreichen.

WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Welcher Vertriebstyp sind Sie?

Das Spektrum der Persönlichkeitstypen reicht vom Krieger bis zum Verführer.

Was passiert, wenn sie im Kundengespräch aufeinandertreffen?

Weitere Informationen finden Sie hier...

WERBUNG