WERBUNG

Diese Versicherer meistern die Krise digital

11.5.2020 – Wer macht in Zeiten der Pandemie für seine Kunden im Netz einen guten Job? Neun Unternehmen konnten in einer aktuellen Auswertung der Krisenkommunikation von Versicherern überzeugen, wie eine Kurzstudie zeigt. (Bild: Pixabay CC0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Coronavirus · Marktforschung
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
16.6.2021 – Die Geldbeutel vieler Verbraucher werden schmaler. Welche Folgen drohen und wo die Betroffenen sparen wollen, zeigt eine Studie zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie. Für den Vertrieb offenbaren sich aber auch Lichtblicke. (Bild: Backhaus) mehr ...
 
15.6.2021 – Die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass die Altersgruppe 60 plus das Internet intensiver nutzt. Das zeigt eine Studie des GDV. Welche Dienste auf der Beliebtheitsskala ganz oben stehen. (Bild: GDV) mehr ...
 
14.6.2021 – Versicherungsnehmer sehen die Anbieter von Risikoschutz oft als notwendiges Übel. Allerdings zeigte die Pandemie Verbrauchern auch, wo Lücken im eigenen Sicherheitsnetz bestehen und welche Produktwelten künftig interessant sein könnten. (Bild: Guidewire) mehr ...
 
10.6.2021 – Wie die Kundentreue erhöht werden kann, war zentrales Thema der virtuellen Vertriebsmesse der Versicherungsforen Leipzig. Ein Ergebnis der Fachdiskussion: Die Coronakrise könnte Vermittlern wieder einen stärkeren Kundenkontakt bescheren. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
9.6.2021 – EY Innovalue hat Verbraucher nach ihren Erfahrungen bei zuletzt getätigten Versicherungs-Abschlüssen befragt. Ein Ergebnis: Die Mehrheit sieht keinen qualitativen Unterschied zwischen den Beratungswegen. Versicherer konnten unter bestimmten Bedingungen punkten. (Bild: EY Innovalue) mehr ...
 
1.6.2021 – Servicevalue hat in einer Umfrage ermittelt, welche Anbieter von Policen gegen Gefahren aus dem Internet besonders fair aufgestellt sind. Vier Anbieter schafften es in diesem Jahr, in die Spitzengruppe aufzusteigen. Zwei Versicherer mussten sie verlassen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG