WERBUNG
WERBUNG

Diese Fondspolicenanbieter empfehlen Makler am ehesten weiter

15.10.2020 – Der Canada Life und der Alten Leipziger bringen unabhängige Vermittler laut der Asscompact-„Marktstudie Private Altersvorsorge 2020“ die höchste Weiterempfehlungs-Bereitschaft bei Fondspolicen mit und ohne Garantien entgegen.

Das Geschäft mit Altersvorsorgeprodukten hat im unabhängigen Vermittlermarkt ein weiteres Mal an Bedeutung verloren. Dies ist ein Ergebnis der Asscompact-„Marktstudie Private Vorsorge 2020“ der BBG Betriebsberatungs GmbH und der IVV Institut für Versicherungsvertrieb Beratungsgesellschaft mbH (VersicherungsJournal 6.10.2020).

Die Studie zeigt auch die Favoriten der Makler und Mehrfachvertreter. Demnach liefern diese Vermittler das meiste Geschäft an die Allianz Lebensversicherungs-AG (Indexpolicen und Fondspolicen mit Garantien). Bei den fondsgebundenen Verträgen ohne Garantien liegt die Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. vorn (6.10.2020).

Grundlagen und Methodik der Studie

Grundlage der Studie ist eine zwischen Ende Juli und Mitte August durchgeführte Onlineumfrage unter unabhängigen Vermittlern. Diese sind zum überwiegenden Großteil als Versicherungsmakler tätig. Die Nettostichprobengröße wird mit 244 angegeben.

89,3 Prozent der Befragten sind männlich und haben durchschnittlich fast 25 Jahre Berufserfahrung bei einem Durchschnittsalter von 53,9 Jahren. Im Schnitt wollen sie mit 68,8 Jahren aus dem Berufsleben ausscheiden. Mehr als vier von zehn Interviewte wollen sogar mindestens bis zum Alter von 70 Jahren arbeiten.

Erhoben wurde im Rahmen der Studie unter anderem auch die Weiterempfehlungs-Bereitschaft für die Anbieter von Fondspolicen mit oder ohne Garantien. Hierzu wurde der in der Marktforschung häufig angewandte Net-Promoter-Score herangezogen.

Fondspolicen mit Garantien: Canada Life an der Spitze

Bei den fondsgebundenen Verträgen mit Garantien liegt die Canada Life Assurance Europe plc, Niederlassung für Deutschland mit dem höchsten Anteil an Promotoren (über 86 Prozent) und dem niedrigsten Anteil an Detraktoren (gut drei Prozent) an der Spitze. Daraus errechnet sich ein NPS von 83.

Position zwei belegt die Alte Leipziger. Einem Fürsprecheranteil von mehr als vier Fünftel stand ein Kritikeranteil von nicht einmal einem Fünfundzwanzigstel gegenüber (NPS: 78).

In einem engen Rennen um den Bronzerang setzte sich die Condor Lebensversicherungs-AG (65) gegen die Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. (64) durch. Die Condor, die beim Geschäftsanteil nur an achter Stelle liegt, kommt mit 70 Prozent auf einen um zwei Zähler höheren Promotorenanteil. Andererseits fiel der Detraktorenanteil nur um einen Punkt schlechter aus.

Die Allianz landete in Sachen Weiterempfehlungen nur an sechster Stelle. Zu den Fürsprechern gehören immerhin fast zwei von drei Umfrageteilnehmer. Andererseits „outete“ sich aber auch mehr als jeder Zehnte als Kritiker.

NPS Fondspolicen-Anbieter (Bild: Wichert)

Ein Blick auf die Dienstleistungsqualität

Konkrete Gründe für die stark voneinander abweichenden Bewertungen sind der Untersuchung nicht zu entnehmen. Allerdings zeigt ein Blick in die Bewertung der Dienstleistungsqualität der Lebensversicherer, die in der Studie ebenfalls untersucht wurde, einen Erklärungsansatz für die NPS-Werte.

So erzielte etwa die Allianz nur in sieben der insgesamt 13 abgefragten Zufriedenheitskriterien eine Top-Drei-Platzierung. Zur Spitzenposition reichte es nur beim Image. In den anderen Merkmalen sind die führenden Gesellschaften dem Leben-Branchenprimus (19.8.2020, 11.8.2020, 3.3.2020) zum Teil ein ganzes Stück weit enteilt.

So beträgt der Rückstand bei der Courtageausgestaltung sowie dezentralen Vertriebsunterstützung jeweils sieben Punkte. Bei der Neugeschäftsabwicklung sind es sogar acht Zähler.

Die Stärken der Spitzenreiter in der Zufriedenheitswertung

Die beiden Unternehmen mit der höchsten Weiterempfehlungs-Bereitschaft stehen auch in der Zufriedenheitswertung an der Spitze – und das sogar mit jeweils 89 von 100 möglichen Punkten. Im für die Zufriedenheit wichtigsten Kriterium Produktqualität teilen sich Alte Leipziger und Canada Life die Führung mit der Condor.

Die Alte Leipziger gehört in allen 13 Kategorien zu den Top-Drei-Anbietern. Beim Preis-Leistungs-Verhältnis liegen die Oberurseler genauso wie bei den Angebotsrechnern, dem Digitalisierungsgrad sowie der zentralen Vertriebsunterstützung an erster Stelle.

Die Canada Life konnte neben der Produktqualität vor allem mit der finanziellen Stabilität sowie der (de)zentralen Vertriebsunterstützung punkten. In den übrigen Kriterien sind die Top-Gesellschaften nur wenige Punkte entfernt. Einziges Manko ist die am drittschlechtesten beurteilte Tarifflexibilität (Rückstand zur Spitze: neun Punkte).

Fondspolicen ohne Garantien: Canada Life vor Alte Leipziger

Im Segment „Fondspolicen ohne Garantien“ liegen in Sachen Weiterempfehlungs-Bereitschaft mit der Canada Life und der Alten Leipziger die beiden Geschäftsanteil-Spitzenreiter auf den ersten beiden Plätzen. Allerdings in umgekehrter Reihenfolge.

Die Gesellschaft mit angelsächsischen Wurzeln kommt auf einen NPS von 82,8 (86,2 Prozent Promotoren zu 3,4 Prozent Detraktoren). Bei der Alten Leipziger errechnet sich aus einem Fürsprecheranteil von 81,5 Prozent und einem Kritikeranteil von 3,7 Prozent ein NPS von 77,8.

Ein Blick auf die Dienstleistungsqualität ergibt in diesem Segment keine belastbaren Hinweise auf die Weiterempfehlungs-Bereitschaft. Dies liegt daran, dass bei den hier insgesamt nur zehn aufgelisteten Anbietern die Abstände zwischen den einzelnen Wettbewerbern in vielen Zufriedenheitskriterien nicht allzu groß ausfallen. Weiterer Grund: Beim NPS gibt es kaum kritische Stimmen.

Gleiches gilt auch für den mit nur vier aufgeführten Unternehmen sehr überschaubaren Produktbereich Indexpolicen.

Weitere Studiendetails

Die 272-seitige „Marktstudie Privates Vorsorgegeschäft 2020“ enthält neben detaillierten Ranglisten zu den Geschäftsanteilen und zur Vermittlerzufriedenheit auch eine Analyse der Top-Anbieter.

Der Berichtsband kann für 2.610 Euro inklusive Mehrwertsteuer bei Sophia Tannreuther per E-Mail oder per Telefon unter 0921 7575823 bestellt werden.

Leserbriefe zum Artikel:

Jürgen Roth - Der Wettbewerb ist eröffnet. mehr ...

 
WERBUNG
WERBUNG
Mit der Autoversicherung Geld verdienen

Viel Arbeit, wenig Lohn:
Die Kfz-Versicherung steht bei Vermittlern nicht hoch im Kurs. Dennoch gibt es Entwicklungen, die die Sparte wieder interessant machen.
Ein Dossier mit vielen Praxisbeispielen und Tipps zeigt, wie es geht.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie erklär‘ ich‘s meinem Kunden?

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Gesetze und Fachchinesisch gibt es genug.

Ein neuer Ratgeber zeigt, wie Sie in Kundenveranstaltungen durch Vorträge überzeugen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
5.10.2016 – Welche Lebensversicherer bei klassischen, Fonds- und Index-Policen in der privaten Altersvorsorge auf die größten Geschäftsanteile bei unabhängigen Vermittlern kommen, zeigt eine aktuelle Studie. Im Vergleich zum Vorjahr wie auch zur Zufriedenheitswertung gibt es zum Teil deutliche Unterschiede. (Bild: Wichert) mehr ...
 
8.10.2019 – Die Bereitschaft von unabhängigen Vermittlern, die Anbieter fondsgebundener Vorsorgelösungen weiterzuempfehlen, fällt höchst unterschiedlich aus. Geschäftsanteil-Spitzenreiter heimsen dabei ordentlich Kritik ein. Wer zu den Top-Gesellschaften gehört. (Bild: Wichert) mehr ...
 
10.10.2018 – Die Weiterempfehlungs-Bereitschaft von unabhängigen Vermittlern für die Anbieter fondsgebundener Vorsorgelösungen ist höchst unterschiedlich ausgeprägt. Bei wem die Kritiker zum Teil deutlich überwiegen und wer zu den Top-Gesellschaften gehört. (Bild: Wichert) mehr ...
 
6.10.2017 – Welche Lebensversicherer bei klassischen, Fonds- und Index-Policen in der privaten Altersvorsorge auf die größten Geschäftsanteile bei unabhängigen Vermittlern kommen, zeigt eine aktuelle Studie. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es zum Teil deutliche Verschiebungen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
5.11.2015 – Geht es um das private Altersvorsorgegeschäft, so haben die unabhängigen Vermittler bei klassischen wie auch bei fondsgebundenen Policen die beiden gleichen eindeutigen Favoriten, wie eine aktuelle Studie zeigt. Untersucht wurde auch, mit welchen Anbietern die Vermittler am zufriedensten sind. (Bild: Wichert) mehr ...
 
6.10.2020 – Der Anteil der unabhängigen Vermittler mit sinkenden Courtageeinnahmen hat sich im laufenden Jahr massiv erhöht, zeigt eine aktuelle Studie. In dieser wurden auch die Absatzerwartungen von Index-, Fondspolicen & Co. ermittelt. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG