WERBUNG

Dies sind die größten Finanzvertriebe

22.7.2021 – Laut der aktuellen Rangliste der Allfinanzvertriebe der Zeitschrift Cash für das Geschäftsjahr 2020 haben fast zwei Drittel der Marktteilnehmer ihre Provisionserlöse ausgebaut. Das größte Plus der aufgeführten Unternehmen (ab vier Millionen Euro Umsatz) erzielte die Königswege GmbH, das größte Minus die Bonnfinanz. Marktführer bleibt mit riesigem Abstand die DVAG.

Bei den Allfinanzvertrieben liefen die Geschäfte 2020 trotz Corona offenbar besser als erwartet. Während zur Jahresmitte weit über die Hälfte der befragten Finanzvertriebe mit sinkenden Einnahmen rechneten, kamen zum Jahresende dann fast zwei Drittel der Marktteilnehmer auf ein teils deutliches Plus.

Dies zeigt die am Mittwoch von der Cash.Print GmbH auf ihrer Internetseite veröffentlichte Umsatzstatistik der Versicherungs- und Finanzvertriebe.

Darin enthalten sind die im vergangenen Jahr erzielten Provisionserlöse, teilweise einschließlich vereinnahmter Beratungshonorare und Auslandsumsätze, und die Veränderungen zum Vorjahr. Die Zahlen sind nach den Angaben der Redaktion größtenteils testiert, also von Wirtschaftsprüfern bestätigt worden. Die Daten hat Cash bei den Vertriebsunternehmen angefragt.

Die Gewinner unter den Allfinanzvertrieben

19 der 28 in der Hitliste aufgeführten Gesellschaften vereinnahmten 2020 mehr Provisionen als im Jahr zuvor. Dabei bauten vier Akteure ihre Erlöse um mehr als ein Fünftel aus. Am stärksten unter den Gesellschaften ab vier Millionen Euro Umsatz legte die vergleichsweise kleine Königswege GmbH zu, welche die Erlöse um über 1.300 Prozent auf nicht testierte 9,48 Millionen Euro ausbaute.

Die Ende 2016 gegründete Gesellschaft ist laut Internetimpressum tätig als Versicherungsmakler nach § 34d Absatz 1 GewO sowie als Honorar-Finanzanlagenberater nach § 34h GewO. Sie betreut nach eigenen Angaben mit 630 Vertriebspartnern bundesweit an 22 Standorten vornehmlich in Süddeutschland über 18.100 Kunden.

Weitere wachstumsstarke Unternehmen

Das zweitstärkste Wachstum hatte die Valuniq AG (früher Innovative Finanzberatung 2005) mit über plus 40 Prozent (auf annähernd zwölf Millionen Euro) zu verzeichnen. Den Umsatz um jeweils rund ein Viertel steigerten die DBFP Deutsche Beratungsgesellschaft für Finanzplanung GmbH (auf knapp 4,8 Millionen Euro) sowie die FP Finanzpartner AG (auf 14,1 Millionen Euro).

Ein zweistelliges Plus verbuchten ferner die Swiss Life Deutschland Holding GmbH, die Deutuna Finanzplanung GmbH, die Dr. Klein Privatkunden AG, die Telis Finanz AG und die Mayflower/Formaxx-Gruppe. Viele der vorgenannten Vertriebe waren in den beiden Vorjahren in ähnlicher Größenordnung gewachsen (VersicherungsJournal 28.7.2020, 1.8.2019).

Provisionserlöse (Bild: Wichert)

Anbieter mit gesunkenen Umsätzen

In der Rangliste werden vier Marktteilnehmer (wiederum ab vier Millionen Euro Umsatz) mit gesunkenen Erlösen aufgeführt. Die größten Einbußen hatte die Bonnfinanz AG für Vermögensberatung und Vermittlung zu verzeichnen (minus drei Prozent auf 57,5 Millionen Euro).

Um zwei Prozent (auf 7,8 Millionen Euro) sanken die Einnahmen der RWS Vermögensplanung AG. Rückgänge zwischen 1,6 und 0,4 Prozent werden ferner für die Financial Architects AG (auf 6,8 Millionen Euro), die Finum.Finanzhaus AG (auf 29,9 Millionen Euro), die A.S.I. Wirtschaftsberatung AG (auf 24,8 Millionen Euro) ausgewiesen.

Die Vertriebe mit den höchsten Provisionserlösen

Im oberen Bereich der Rangliste hat sich nichts verändert. An der Spitze zieht weiterhin die Deutsche Vermögensberatung AG – DVAG einsam ihre Runden. Mit über 1,98 Milliarden Euro (plus fast sechs Prozent) kommt das Unternehmen (31.3.2021) auf fast drei Mal so hohe Provisionserlöse wie der weiterhin ärgste Verfolger MLP SE. Die Gesellschaft legte um über acht Prozent auf 730 Millionen Euro zu (26.2.2021).

An dritter Stelle wird erneut die Swiss Life Deutschland Holding geführt, die mit ihren Vertrieben Swiss Life Select, Tecis, Horbach und Deutsche Proventus fast 547 Millionen Euro umgesetzt hat.

Rangliste (Bild: Wichert)

Unverändert auf den Plätzen vier bis sechs liegen mit Umsätzen zwischen 270 und 130 Millionen Euro die OVB Holding AG (24.3.2021), die Telis Finanz und Dr. Klein. Dahinter folgen – in umgekehrter Reihenfolge zum Vorjahr – die Global Finanz AG und die Bonnfinanz und mit jeweils um die 60 Millionen Euro.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Coronavirus · Gewerbeordnung · Industrieversicherung · Provision · Versicherungsmakler
 
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Werbung im Vermittlerbüro

WettbewerbsrechtMan muss mehrere Gesetzesbücher wälzen, um etwas über das Wettbewerbsrecht zu erfahren. Einfacher macht es ein Praktikerhandbuch des VersicherungsJournals.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
26.2.2021 – Bei dem Finanzdienstleister war das Vermögensmanagement erstmals der wichtigste Geschäftsbereich und verdrängte das Segment Altersvorsorge. Im Rahmen der Verbreitung des Geschäftsmodells spielen Versicherungen aber weiterhin eine zentrale Rolle. (Bild: MLP) mehr ...
 
23.12.2020 – Die heißesten Themen des Jahres, ein herzliches Dankeschön, ein Jubiläum, ein Lob und wann es nach der Weihnachtspause weitergeht. (Bild: Harjes) mehr ...
 
10.6.2020 – Die Schaden- und Unfallversicherungen dürften die Pandemie insgesamt mit einem blauen Auge überstehen, so die Prognose der Analysten. Dabei seien die Auswirkungen je nach Sparte sehr unterschiedlich und zum Teil sogar positiv. (Bild: Assekurata) mehr ...
 
23.4.2020 – Die „Nirgendwo-Günstiger-Garantie“ des Versicherungsmaklers kann vor Gericht nicht bestehen. Was das Urteil für das Geschäftsmodell bedeutet, hat das Unternehmen umgehend kommentiert. Dabei zeigt es sich kämpferisch. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
13.11.2019 – Neue Medien spielen bei der Gewinnung von Mitarbeitern und der Kundenbindung eine immer größere Rolle. Dies zeigte sich auf einer Fachtagung, wo Praktiker auch Beispiele erfolgreicher Digitalisierung aufzeigten. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
18.10.2017 – Der VDVM nannte in einem Pressegespräch Beispiele von Versicherern mit guter und schlechter Leistungspraxis. Weitere Themen waren Engpässe im Markt der Gewerbe- und Industrieversicherung und warum russische Versicherer Retter in der Not sein können. Zudem offenbarten die Mitglieder ihre wirtschaftliche Lage. (Bild: Meyer) mehr ...
 
8.6.2016 – Keine Angst vor (Insure-) Technik: Bekannte alte Adressen verkünden Engagements mit Onlinern. Jung, DMS & Cie. verspricht seinen Partnern Provisionen ohne eigenen Arbeitsaufwand. Neuigkeiten gibt es auch von Barmenia, Fonds Finanz, Gossler, Gobert & Wolters und VHV. (Bild: Screenshot Getsurance.de) mehr ...
 
24.9.2014 – Die Allianz bringt das erste Online-Produkt für den hybriden Kunden, dem eine Reihe weiterer folgen solle. Auch andere Gesellschaften stellen sich in diesen Tagen neu auf. mehr ...
WERBUNG