Darum beenden Makler die Zusammenarbeit mit einem Pool

11.3.2019 – Der Stellenwert der Pools ist in allen Geschäftsbereichen bis auf Finanzierung erneut kräftig gestiegen. Dies zeigt die Asscompact-„Marktstudie Pools & Dienstleister 2019“. Demnach generieren unabhängige Vermittler mittlerweile deutlich mehr Geschäft über Pools und Dienstleister als direkt über die Versicherungs-Gesellschaften. Mehr als jeder dritte Vermittler hat allerdings auch schon einmal die Zusammenarbeit mit einem Pool, Dienstleister, Verbund oder Haftungsdach beendet. Ausschlaggebend hierfür waren in erster Linie schlechte Erfahrungen oder schlechter Service.

WERBUNG

Unabhängige Vermittler arbeiten nicht nur mit einem Pool zusammen, sondern sind im Schnitt an 2,6 Maklerpools, Dienstleister, Verbünde oder Haftungsdächer angebunden. Dies ist ein Ergebnis der „Marktstudie Pools & Dienstleister 2019“ (VersicherungsJournal 7.3.2019).

Basis der Untersuchung der BBG Betriebsberatungs GmbH und der IVV Institut für Versicherungsvertrieb Beratungsgesellschaft mbH ist eine im Januar und Februar durchgeführte Onlineumfrage unter unabhängigen Vermittlern. Diese sind zum weit überwiegenden Großteil als Versicherungsmakler tätig.

Die Nettostichprobengröße wird mit 1.549 angegeben – und war damit fast drei Mal so groß wie im Vorjahr (VersicherungsJournal 4.4.2018). Deshalb sollten große Veränderungen zu den Untersuchungen der Vorjahre nicht überinterpretiert werden.

Im Schnitt 2,6 Anbindungen

Der Blick in frühere Auflagen der Studie zeigt, dass sich die Zahl der durchschnittlichen Anbindungen seit 2014 kaum verändert hat. Im Jahr davor lag der Wert allerdings noch bei 3,4 (VersicherungsJournal 8.5.2013).

Aktuell arbeitet nur noch jeder zehnte Befragte mit fünf oder mehr Gesellschaften zusammen. Zum Vergleich: Vor sechs Jahren traf dies noch auf fast jeden vierten unabhängigen Vermittler zu. Dafür sind inzwischen fast 60 Prozent nur an einen oder zwei Pools angebunden. Vor sechs Jahren lag der Anteil lediglich bei etwa 40 Prozent.

Immer mehr Geschäft über Pools und Dienstleister

Des Weiteren ergab die Untersuchung, dass der Stellenwert der Pools und Dienstleister im Vergleich zum Vorjahr in allen Segmenten bis auf „Finanzanlage/ Finanzierung“ zum Teil deutlich gestiegen ist.

Im Bereich Vorsorge/ Leben werden aktuell 63 (Vorjahre: 58, 56, 53, 46) Prozent des Geschäfts über Pools und nicht über die Versicherungs-Unternehmen direkt abgeschlossen. In der Sparte Kranken erhöhte sich der Anteil von 62 auf 66 Prozent. Im Bereich Sach/ HUK ging es sogar um neun Prozentpunkte auf 65 Prozent aufwärts.

Zum Vergleich: Vor vier Jahren war es im letztgenannten Segment noch weniger als die Hälfte. Genauso stark (plus 16 Prozentpunkte) hat seitdem der Anteil auch im Segment Vorsorge/ Leben in zugenommen. In Kranken waren es immerhin 13 Prozentpunkte.

Warum Vermittler mit einem Pool zusammenarbeiten

Weiterhin wurde nach den wichtigsten Gründen für die Zusammenarbeit mit einem Pool oder Dienstleister und für die Beendigung dieser gefragt

Demnach arbeiten die unabhängigen Vermittler mit solchen Gesellschaften in erster Linie zusammen, um ihre Unabhängigkeit zu bewahren. Dies gaben mehr als vier von zehn Befragten an. Jeweils ein knappes Drittel votierte für die Option „hohe Produktbreite aus einer Hand“ beziehungsweise „einfache Antragsprozesse/ Policierung“.

Gründe für die Beendigung der Zusammenarbeit

Der Studiendokumentation zufolge hat allerdings bereits fast jeder zweite Vermittler schon einmal die Zusammenarbeit mit einer solchen Gesellschaft beendet. Genau einmal war dies bei über 60 Prozent davon der Fall, bei fast einem Drittel zwei Mal und bei jedem elften drei oder mehr Mal.

Gründe hierfür waren insbesondere „schlechte Erfahrungen und daher kein Vertrauen in die Zusammenarbeit“ (über ein Drittel Anteil an Nennungen) und „Unzufriedenheit mit dem Service“ (fast 30 Prozent Anteil).

Knapp über beziehungsweise unter ein Viertel votierte für „überwiegende Zusammenarbeit mit anderem/n Pool/s“ beziehungsweise „mangelnde Produkt-/ Anbieterauswahl“. Am seltensten – nur von jedem 16. Befragten – genannt wurde, dass der Pool, Verbund oder Dienstleister die Zusammenarbeit beendet hätte.

Beendigungsgründe (Bild: Wichert)

Weitere Studiendetails

Die 548-seitige „Marktstudie Pools & Dienstleister 2019“ enthält neben detaillierten Ranglisten zu den Geschäftsanteilen und der Vermittlerzufriedenheit in den vier Geschäftsbereichen auch eine Analyse der jeweiligen Top-Anbieter.

Der Berichtsband kann für 2.677,50 Euro inklusive Mehrwertsteuer bei Florian Stasch per E-Mail oder per Telefon unter 0921 7575838 bestellt werden.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Haftungsdach · Maklerpool · Versicherungsmakler · Versicherungsvertrieb
 
WERBUNG
WERBUNG
Treffen Sie das VersicherungsJournal...

... auf den Vema-Tagen in Kassel an Stand 520.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und zahlreiche interessante Gespräche.

WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Erfolgreich Kundengespräche führen

Geraten Sie in Verkaufssituationen immer wieder an Grenzen?
Wie Sie unterschiedliche Persönlichkeitstypen zielgerichtet ansprechen, erfahren Sie in einem Praktikerhandbuch.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
12.3.2019 – Die Weiterempfehlungs-Bereitschaft unter unabhängigen Vermittlern für die Maklerpools und -dienstleister ist höchst unterschiedlich ausgeprägt. Wer zu den Top-Gesellschaften gehört und bei wem die Kritiker zum Teil deutlich überwiegen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
4.4.2018 – In einer aktuellen Studie wurde neben dem Stellenwert von Maklerpools, -verbünden und Dienstleistern auch ermittelt, aus welchen Gründen unabhängige Vermittler einer dieser Gesellschaften den Rücken kehren. (Bild: Wichert) mehr ...
 
6.4.2017 – In einer aktuellen Studie wurde neben dem Stellenwert von Maklerpools und Dienstleistern auch ermittelt, aus welchen Gründen unabhängige Vermittler einer solchen Gesellschaft den Rücken kehren. (Bild: Wichert) mehr ...
 
16.9.2014 – Die Pools und Servicegesellschaften haben die Vermittleranbindungen nach einer aktuellen Studie auch 2013 weiter gesteigert. Diese zeigt zudem auf, dass sich die Anteile der einzelnen Geschäftssegmente kräftig verschieben. (Bild: Brunotte Konzept) mehr ...
 
7.3.2019 – In einer aktuellen Untersuchung wurde ermittelt, welche Maklerpools und Dienstleister im unabhängigen Vermittlermarkt in Leben, Kranken, Sach/HUK und Finanzanlagen auf den größten Umsatz kommen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.11.2018 – Zurich macht gemeinsame Sache mit dem Automobilklub ACE, Jung, DMS & Cie. will über Comdirect Millionen Kunden gewinnen und JDC Geld.de holt die DWS ins Boot. (Bild: Geralt, Pixabay, CC0) mehr ...
 
4.4.2018 – Eine aktuelle Untersuchung zeigt auf, über welche Maklerpools und Dienstleister unabhängige Vermittler in Leben, Kranken, Sach/HUK und Finanzanlagen das meiste Geschäft einreichen – und mit wem sie am zufriedensten sind. (Bild: Wichert) mehr ...
 
2.3.2018 – Bis zum 21. Februar konnten die Verbände Stellung nehmen. BVK und AfW begrüßen den Entwurf im Großen und Ganzen – und haben trotzdem viele Änderungswünsche. Ebenso wie die Verbraucherschützer. (Bild: Hinz) mehr ...
WERBUNG