Besonders die jungen Erwerbstätigen sind kontinuierliche Sparer

14.9.2021 – Rund 90 Prozent der jungen Erwachsenen betrachten das Thema Finanzwissen als wichtig oder sehr wichtig, um gut auf das Leben vorbereitet zu sein. Mehr als die Hälfte beschäftigt sich häufig oder manchmal mit Geld- und Finanzthemen. Das eigene Wissen darüber schätzt ein Drittel jedoch nur als befriedigend bis ausreichend ein. Neun von Zehn sparen. Dies sind Ergebnisse einer Forsa-Umfrage im Auftrag von Union Investment.

Die Forsa Politik und Sozialforschung GmbH hat im Auftrag der Union-Investment-Gruppe die Finanzbildung und das Sparverhalten junger Erwachsener untersucht. Für das aktuelle Anlegerbarometer wurden im Juli 2.024 Personen im Alter von 18 bis 29 Jahren online befragt. Die Befragung ist nach eigenen Angaben repräsentativ.

Das Ergebnis: Das Thema Finanzwissen betrachten 90 Prozent als wichtig oder sehr wichtig, um gut auf das Leben vorbereitet zu sein. Damit rangiert es ganz knapp an zweiter Stelle im Ranking der lebensvorbereitenden Themen. Auf Platz eins liegt mit 91 Prozent der Bereich „Gesundheit und Ernährung“.

Mehr als die Hälfte beschäftigt sich häufig oder manchmal mit Geld- und Finanzthemen (58 Prozent), am intensivsten junge Erwerbstätige (67 Prozent).

Große Wissenslücken …

Allerdings schätzen knapp zwei Drittel aller Befragten ihr Wissen dazu als befriedigend bis ausreichend ein (61 Prozent), 19 Prozent sogar als mangelhaft und ungenügend. In einzelnen Bereichen sind die Defizite besonders groß. Über Zinsen wissen 32 Prozent, über Rendite 52 Prozent und über vermögenswirksame Leistungen 53 Prozent nur ausreichend bis ungenügend Bescheid.

Bei den Anlageformen kennen sich die jungen Erwachsenen am besten mit dem Sparbuch aus. 46 Prozent geben hier ein gutes bis sehr gutes Wissen an. Bei Aktien sind es noch 28 Prozent und bei Investmentfonds nur noch 23 Prozent.

Geschätzter Wissensstand (Bild: Backhaus)

… aber große Sparbereitschaft

Laut der Umfrage sparen neun von zehn jungen Erwachsenen. Dabei legen 58 Prozent regelmäßig etwas zurück. Besonders junge Erwerbstätige sind kontinuierliche Sparer (74 Prozent).

Giovanni Gay (Bild: Union Investment)
Giovanni Gay (Bild: Union Investment)

„Die Zahlen zeigen eine große Bereitschaft zum Sparen. Die These, wonach junge Menschen das Sparen verlernt haben, greift nicht. Sparen spielt auch in dieser Generation eine wichtige Rolle“, bilanziert Giovanni Gay, Geschäftsführer bei Union Investment.

Die Verantwortung für die Vermittlung von Finanzwissen liegt nach Ansicht der meisten jungen Erwachsenen vor allem bei den Schulen (85 Prozent). Ein Drittel sehen hier aber auch Finanzdienstleister in der Pflicht (33 Prozent).

Die Ergebnisse der Umfrage sind in einem Studienbooklet zusammengefasst und stehen zum Download zur Verfügung (PDF, 282 KB).

Weitere Studien

Auch eine Untersuchung der Civey GmbH im Auftrag der Canada Life Assurance Europe plc, Niederlassung für Deutschland hat kürzlich gezeigt, dass die unter 30-Jährigen die fleißigsten Sparer unter allen Altersgruppen stellen. Zudem wollen sie von allen am häufigsten in die Altersvorsorge investieren (VersicherungsJournal 6.8.2021).

Eine Analyse von Professor Oscar A. Stolper von der Marburger Philipps-Universität im Auftrag der Union Asset Management Holding AG hat ergeben, dass bei den Deutschen insgesamt das Girokontosparen weiter im Trend liegt (21.7.2021).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersvorsorge · Geschäftsbericht · Gesundheitsreform · Investmentfonds · Marketing · Marktforschung · Ranking
 
WERBUNG
Erfolgreich durch die Corona-Krise

Die Covid-19-Pandemie ist nicht spurlos an den Vermittler-
betrieben vorbeigezogen.
Die aktuelle BVK-Studie 2020/2021 zeigt jedoch, welche neuen Wege Sie einschlagen und wie Sie Ihren Betrieb insgesamt effizienter gestalten können.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Welcher Vertriebstyp sind Sie?

Das Spektrum der Persönlichkeitstypen reicht vom Krieger bis zum Verführer. Was passiert, wenn sie im Kundengespräch aufeinander treffen?

Weitere Informationen finden Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
28.2.2018 – Erfolgreicher Verkauf über die eigenen Vermittler, mehr Gesundheitsservice und Kampf gegen die Bürgerversicherung: Diese Ziele prägen den Koblenzer Versicherer. Doch es gibt auch weitere Baustellen. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
17.9.2021 – Im Rating der ungeförderten privaten Altersvorsorge erzielten 19 Anbieter die Höchstnote – manche davon in mehreren, aber keiner in allen Kategorien. Untersucht wurden Klassik, neue Klassik, Fondspolicen und Hybridprodukte. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
9.7.2021 – Die Bilanz des Arbeitsministeriums für das erste Quartal 2021 fällt noch miserabler aus als zuvor. Im Konkurrenzkampf zwischen Assekuranz, Banken, Bausparkassen und Fondsgesellschaften gewinnen diejenigen, die am wenigsten verlieren. (Bild: Wichert) mehr ...
 
4.6.2021 – Welche Kassen in Sachen Kundenzufriedenheit am besten abschneiden, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität ermittelt. Im Vergleich zur Vorjahres-Studie zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das Spitzenquartett rutscht ab, keine Kasse erreicht mehr die Note „sehr gut“. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
14.12.2020 – Trotz Pandemie ist 2020 für den Versicherungsverein gut gelaufen. Welche Konsequenzen Covid-19 für die Kundenbeziehungen, das Neugeschäft und einzelne Produktbereichen hatte, erläutert Vorständin Wiltrud Pekarek. (Bild: Hallesche) mehr ...

Das VersicherungsJournal finanziert sich überwiegend durch Werbeeinnahmen. Dazu gehört auch, dass für die Bannerwerbung Cookies gesetzt werden. Dafür hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Zustimmung.

Nutzung mit Werbung und Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung (Tracking) zu. Details hierzu finden Sie nachfolgend und in unserer Datenschutzerklärung.

Verarbeitungszwecke

Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Cookies oder persönliche Identifikatoren, IP-Adressen sowie Ihres individuellen Nutzungsverhaltens erfolgt dabei zu den folgenden Zwecken:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Hinweise

Mit der Einwilligung stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 DSGVO zu, dass auch Anbieter außerhalb der EU Ihre Daten verarbeiten. In diesem Falle ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Andere als die vorstehend genannten Daten werden mittels Cookies oder ähnlichen Technologien nicht gespeichert.
Im Übrigen setzen wir darauf, mit Leserdaten so sparsam wie möglich umzugehen. So setzen wir zum Beispiel zum Zählen der Seitenzugriffe einen Server ein, auf den nur wir selbst Zugriff haben. Auch das aktive Weitergeben von Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen an Werbetreibende kommt für uns selbstverständlich nicht in Betracht.

Impressum - Datenschutzerklärung