Zwei Babys, gleichgeschlechtliche Eltern und die PKV

13.3.2019 – Ein unisexuelles Paar wollte seine neugeborenen Zwillinge privat krankenversichern lassen. Der Versicherer weigerte sich jedoch, den Nachversicherungs-Antrag anzunehmen. Der Fall landete schließlich vor dem Celler Oberlandesgericht. (Bild: Pixabay CC0)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Private Krankenversicherung · Unisex · Versicherungsvertragsgesetz
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
30.4.2014 – Die Ergo-Tochter hat sich bei einem Tarif seit 2008 verkalkuliert. Kunden und Ex-Kunden bekommen nun Gutschriften und Rückzahlungen. Die Zahl der Vollversicherten sinkt weiter. (Bild: Lier) mehr ...
 
24.1.2014 – Der private Krankenversicherer will transparenter werden. 2013 wurden konzernweit wieder Vollversicherte hinzugewonnen. (Bild: Screenshot Huk.de) mehr ...
 
14.5.2013 – Die DKV will bis Mitte Juni den letzten Schritt ihres Online-Tarifchecks umsetzen. Vorstandschef Dr. Clemens Muth rechnet mit mehr Kundenzufriedenheit. Die Zahl der Vollversicherten sank 2012 erneut. mehr ...
 
22.11.2012 – Tarifwechsel in der PKV sind nicht gern gesehen, meint Fachanwalt Arno Schubach. Durch Unisex tun sich dort neue Haftungsfallen auf. Auf der Veranstaltung des Anwaltsvereins ging es zudem um die Managerhaftpflicht. mehr ...
 
31.8.2012 – Das Bundesjustizministerium plant eine Reihe von Änderungen versicherungs-rechtlicher Vorschriften, die schwerpunktmäßig die private Krankenversicherung betreffen und die Verbraucher zum Teil deutlich besser stellen. mehr ...
 
23.2.2012 – Von der Pflicht zu gleichen Beiträgen für Männer und Frauen bleiben bestehende Policen ausgenommen, hat das Finanzministerium klar gestellt. Das bestärkt die Angst vor Verwerfungen durch Tarifwechsel in der privaten Krankenversicherung. Manche Antworten auf die offenen Fragen zur Kalkulation und zum Wechselrecht gibt die Blitzumfrage des VersicherungsJournals. mehr ...
 
25.8.2011 – Welche Konsequenzen zieht der deutsche Gesetzgeber aus dem Unisex-Urteil des Europäischen Gerichtshofs? Derzeit laufen bei der BaFin Gespräche mit dem PKV-Verband und der Deutschen Aktuarvereinigung. mehr ...
 
2.5.2011 – Die privaten Krankenversicherer müssen sich nicht nur mit steigendem Kostendruck und Niedrigzinsen im Gesundheitssystem, sondern auch mit neuen Unisex-Tarifen auseinandersetzen. Aktuare weisen auf Gefahren und Lösungen hin. mehr ...
WERBUNG