WERBUNG
WERBUNG

Wer am Monatsersten auf sein Pflegegeld wartet

2.11.2018 – Das Gießener Sozialgericht hatte zu klären, bis wann spätestens die monatliche Zahlung von Pflegegeld zu erfolgen hat. (Bild: Pixabay CC0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Weitere Artikel aus Versicherungen & Finanzen
27.3.2020 – Rechtsexperten haben sich nun mit der Pandemie-Deckung beschäftigt. Die Argumente könnten Vermittlern bei Kundengesprächen helfen. (Bild: Brüss) mehr ...
 
26.3.2020 – Eine Versicherte war mit ihrem Pkw gegen einen Baum gestoßen und dann, ohne die Polizei verständigt zu haben, nach Hause gefahren. Ihr Vollkaskoversicherer weigerte sich anschließend, den Schaden zu begleichen. Die Frau zog daher vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
26.3.2020 – Ein Geschädigter hatte nach einem Unfall nicht das Restwertangebot des gegnerischen Versicherers abgewartet, sondern den beschädigten Wagen nach einem ihm vorliegenden Gutachten verkauft. Die hierin gemachten Angaben wurden bei der Regulierung aber nicht berücksichtigt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
26.3.2020 – Die Gothaer bietet ihren Unternehmerkunden Erleichterung in der Kfz-Haftpflichtversicherung. Auf die Pandemie reagieren weitere Versicherer wie Coface, die Bayerische, Hansemerkur, HDI, LV 1871, Nürnberger und R+V nicht mit Aus- sondern Einschlüssen und neuen Services. (Bild: Tim Gouw) mehr ...
 
26.3.2020 – Der DIHK schlägt Alarm: Immer mehr Kreditversicherer decken grenzüberschreitendes Geschäfte nicht mehr. Das scheint so aber nicht zu stimmen, wie im Interview mit einem der Marktführer zu erfahren ist. (Bild: Atradius) mehr ...
 
25.3.2020 – Haustiere können Erkrankten mitunter helfen. Sind die gesetzlichen Krankenversicherer deswegen verpflichtet, deren Kosten der Anschaffung und Ausbildung zu übernehmen? Mit dieser Frage hat sich kürzlich ein Gericht befasst. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
25.3.2020 – Obwohl Deutschland aufgrund der Pandemie noch voll im Krisenmodus ist, gibt es bereits Ärger bei der Regulierung von Schäden. Das berichten Versicherungsmakler. Einige Versicherer haben sich klar – und teilweise gegensätzlich positioniert. (Bild: BDVM) mehr ...
WERBUNG