Wenn Fettpolster falsch verteilt sind

13.3.2018 – Seit Jahren besteht Uneinigkeit darüber, ob die Kosten von Fettabsaugungen von den gesetzlichen Krankenversicherern zu übernehmen sind. So auch kürzlich in einem vom Detmolder Sozialgericht entschiedenen Fall. (Bild: Pixabay CC0)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:


Passwort oder Benutzername vergessen?

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beschwerde · Gesetzliche Krankenversicherung · Gesundheitsreform
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
9.1.2018 – Eine Auswertung von 31 Anträgen zur privaten Krankenvollversicherung zeigt, dass die Versicherer auf ganz unterschiedliche Informationen Wert legen. Dabei gibt es manche Stolpersteine für die Antragsteller. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
7.7.2017 – Beim Geld hört die Freundschaft auf. So auch in einem Streit zwischen der Bundesanstalt für Arbeit und einer Krankenkasse, mit dem sich das baden-württembergische Landessozialgericht zu befassen hatte. mehr ...
 
6.4.2017 – Um soziale Medien kommt die Assekuranz nicht mehr herum. Wie erfolgreich sie im Social Web ist, welche Strategien darin gefördert werden und welche an Bedeutung verlieren, zeigen einige aktuelle Untersuchungen. (Bild: Absolit) mehr ...
 
12.7.2016 – Der deutsche Ableger der Liechtensteiner Swiss-Re-Tochter kombiniert auf besondere Weise die Arbeitsunfähigkeits- mit einer gestaffelten Erwerbsunfähigkeits-Versicherung und Todesfallschutz. mehr ...
 
8.6.2016 – 2015 war das Beschwerdeaufkommen beim Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung ein weiteres Mal rückläufig. Worüber sich die Privatversicherten am häufigsten beschwert haben, zeigt der jetzt vorgelegte Tätigkeitsbericht. (Bild: Wichert) mehr ...
 
5.10.2015 – Eine aktuelle Auswertung zeigt, in welchen Bereichen im Gesundheitswesen die Bundesbürger die meisten Fragen beziehungsweise den größten Klärungsbedarf haben. (Bild: UPD) mehr ...
 
13.8.2015 – Für höhere Leistungen zu Gunsten der Bedürftigen müssen die Beitragszahler tief in die Tasche greifen. Hundertausende zusätzlich Leistungsempfänger werden erwartet. Die bisherigen Pflegestufen werden ersetzt. (Bild: Bundesregierung/Steffen Kugler) mehr ...
 
14.7.2015 – Wer krankgeschrieben wird, fehlt für eine immer längere Dauer am Arbeitsplatz. Was neben psychischen Problemen die häufigsten Ursachen für die Arbeitsunfähigkeit sind und welche Branchen besonders betroffen sind, zeigen zwei aktuelle Studien. (Bild: BKK-Dachverband) mehr ...
 
22.6.2015 – Das Beschwerdekommen beim Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung war 2014 laut dem aktuellen Tätigkeitsbericht ein weiteres Mal rückläufig. Bei den Beschwerdegründen in der Vollversicherung gab es zum Teil kräftige Verschiebungen. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG