Wenn eine Lüge den Versicherungsschutz kostet

28.8.2018 – Es ist nicht gut, Vorgänge nicht wahrheitsgemäß zu schildern, wenn man seinen Kaskoversicherer in Anspruch nehmen will. Das belegt eine Entscheidung des Landgerichts Münster. (Bild: Pixabay CC0)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Kfz-Versicherung · Pkw
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
21.11.2018 – Franke und Bornberg hat im aktuellen Kfz-Rating mehr als 250 Tarife und Tarifkombinationen für Pkw unter die Lupe genommen. Neben einer hohen, weiter zunehmenden Leistungsdichte wurden bei den Top-Produkten zum Teil gehörige Unterschiede ausgemacht. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
19.11.2018 – Der alarmierende Trend zu immer höheren Aufwendungen und Schadenzahlen hat sich 2017 bis auf wenige Ausnahmen fortgesetzt. Welche Schadenursachen am häufigsten vorkamen und welche am teuersten waren, zeigen aktuelle GDV-Zahlen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
15.11.2018 – Auffallen – und dies aber nicht um jeden Preis. Admiraldirekt und DEVK bieten Privatkunden Neues. Der HDI stellt nun auf sehr kleine Flotten ab und Jung, DMS & Cie. nehmen Emil ins Programm. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
5.11.2018 – Riskant fahren bekanntlich immer nur die anderen. Der HDI lädt im Zusammenhang mit seinem Telematikangebot unverbindlich zum Testen ein. Neues gibt es auch bei Axa, der S-Direkt und beim Assekuradeur German Underwriting. (Bild: Emkanicepic, Pixabay CC0) mehr ...
 
11.10.2018 – Etliche Anbieter bringen neue Tarife auf den Markt, darunter ADAC, Allianz, Cardif, Nürnberger, Rhion und Verti. Dabei wird wieder stärker über den Preis verkauft, die DEVK wirbt mit Rückerstattung. Aber auch Mehrleistungen locken, unter anderem für Hunde im Auto. Telematik ist rückläufig. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
4.10.2018 – Der GDV hat die Schadenbilanz 2017 der Kaskoversicherer für Zusammenstöße mit Tieren vorgelegt. Bei Schadenfällen wie auch beim Regulierungsvolumen zeigt die Kurve steil nach oben. Wie Kollisionen verhindert werden können und wie man sich im Ernstfall verhalten sollte. (Bild: GDV) mehr ...
 
28.9.2018 – Die Versicherungsgruppe sieht ein Potenzial zum Reduzieren der Schäden von 450 Millionen Euro für sich und 4,3 Milliarden Euro branchenweit. Wie sich diese Ersparnis tatsächlich realisieren ließe, war beim „6. Allianz Autotag“ zu hören. Dabei ging es auch um ein Imageproblem des Unternehmens. (Bild: Müller) mehr ...
WERBUNG