WERBUNG

Wenn ein Bausparvertrag in die Jahre kommt

15.8.2016 – Nach anderen Gerichten hat sich nun auch das Koblenzer Oberlandesgericht mit der Frage befasst, ob Bausparkassen ältere hochverzinste Bausparverträge zur Zinsersparnis kündigen dürfen.

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Bausparen · Darlehen
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.2.2019 – Die geförderte Altersvorsorge spült nach aktuellen BMF-Zahlen immense Summen Geld in die Kassen der Anbieter. Ein erheblicher Anteil stammt von Vater Staat. Die Statistik zeigt je nach Anbietertyp auch riesige Unterschiede bei den Durchschnittsbeiträgen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
28.8.2018 – Der Verband der Privaten Bausparkassen hat aktuelle Daten veröffentlicht, wie sich das Geschäft in der privaten Wohnungsbaufinanzierung 2017 auf verschiedene Finanzdienstleistungs-Gruppen verteilt hat. Wie die Versicherungsbranche abgeschnitten hat. (Bild: Wichert) mehr ...
 
10.8.2018 – Trotz höheren Wachstums haben MLP und OVB im ersten Halbjahr erheblich weniger verdient. Hypoport meldet ein gut zweistelliges Wachstum, das sich teils auch im Ergebnis niederschlägt. (Bild: MLP) mehr ...
 
27.3.2018 – Der W&W-Konzern hatte seit Längerem verschiedene Optionen für die Bank geprüft. Bei der Konzernschwester Wüstenrot Bausparkasse ändert sich jedoch nichts. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
13.2.2018 – Die staatlich geförderte Altersvorsorge spült nach BMF-Zahlen eine riesige Summe Geld in die Kassen der Anbieter. Ein erheblicher Anteil stammt von Vater Staat. Bei den Anbietertypen gibt es große Unterschiede bei den Durchschnittsbeiträgen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
10.11.2017 – Deutschlands Finanzdienstleister sind beruflich extrem stark reguliert. Dennoch gibt es noch Schlupflöcher. Jetzt ist wieder ein unregulierter Anbieter pleite. (Bild: Carolus Ludovicus, CC BY-SA 2.0) mehr ...
WERBUNG