WERBUNG

Welche Kassen für die professionelle Zahnreinigung zahlen

10.9.2020 – 90 Prozent der Krankenkassen übernimmt komplett oder zum Teil die Rechnung für die professionelle Zahnreinigung. Die Kostenübernahme ist bei vielen Körperschaften aber mit bestimmten Bedingungen verbunden. Eine aktuelle Auswertung dazu legt jetzt Check24 vor.

Nach einer Veröffentlichung der Check24 Vergleichsportal GmbH bieten 68 von 78 untersuchten Anbietern der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) die ganze oder teilweise Kostenübernahme für professionelle Zahnreinigung an.

Der Vergleicher wählte diese 78 Körperschaften aus, „weil das alle gesetzlichen Versicherer in Deutschland sind, die öffentlich zugänglich sind – regional oder bundesweit“. Die Auswertung stützt sich auf die Datenbasis der Kassensuche GmbH.

Leistungen für Zahnzusatz werden besser

Auch die Stiftung Warentest untersucht regelmäßig die Beiträge und die zusätzlichen Leistungen der gesetzlichen Anbieter und veröffentlicht die Ergebnisse in ihrer Zeitschrift Finanztest. Für Mehrwerte wie Zuschüsse zur Zahnreinigung empfahlen die Tester im Vorjahr zum Beispiel die regionalen Anbieter AOK Niedersachsen und die AOK Nordwest (VersicherungsJournal 22.7.2019).

Ein Vergleich mit den Beurteilungen der Tests von Zahnzusatzpolicen der privaten Anbieter (20.4.2018, 29.7.2014) zeigt, dass die Angebote der Versicherer leistungsseitig deutlich besser geworden sind. Vor vier Jahren bewertete die Stiftung Warentest noch vier von zehn Produkten mit „befriedigend“ oder schlechter, aktuell gilt dies für nicht einmal mehr jede vierte untersuchte Offerte (26.5.2020).

Kassen beteiligen sich an Privatleistungen

Laut Check24 betrage die Erstattung für Zahnreinigung im besten Fall aktuell 250 Euro im Jahr, so der Vermittler in einer Mitteilung zur Untersuchung. Einige Körperschaften bieten ihren Mitgliedern ein Jahresbudget an. Das Geld aus diesem Topf kann dann auch für die Zahnreinigung verwendet werden. Oder die gesetzlichen Kassen übernehmen diese Leistungen nur, wenn die Behandlung bei bestimmten ausgewählten Zahnärzten erfolgt.

„Die professionelle Zahnreinigung ist eine Privatleistung“, lässt sich Dr. Ansgar Lamersdorf, Geschäftsführer GKV bei Check24 zitieren. „Inzwischen zahlen aber knapp 90 Prozent der gesetzlichen Kassen freiwillig mindestens einen Zuschuss zur Zahnreinigung.“ Im Vorjahr beteiligten sich 69 von 81 Krankenkassen an dieser Leistung (8.8.2019).

Krankenkassen: Übernahme professionelle Zahnreinigung

Krankenkasse

Zahnreinigung*

Zuschuss max. pro Jahr in Euro

Vollständige Kostenübernahme nur bei bestimmten Ärzten

Actimonda

ja

40

nein

AOK Baden-Württemberg

nur im Bonusprogramm

-

-

AOK Bayern

nur im Bonusprogramm

-

-

AOK Bremen, Bremerhaven

ja

80

nein

AOK Hessen

nur im Bonusprogramm

-

-

AOK Niedersachsen

ja

250

nein

AOK Nordost

ja

50

nein

AOK Nordwest

ja

100

nein

AOK Plus

ja

40

nein

AOK Rheinland Hamburg

nur im Bonusprogramm

-

-

AOK Rheinland-Pfalz/Saarland

nur im Bonusprogramm

-

-

AOK Sachsen-Anhalt

ja

80

nein

Atlas BKK Ahlmann

ja

50

nein

Audi BKK

ja

40

nein

Bahn-BKK

nur im Bonusprogramm

-

-

Barmer

nur im Bonusprogramm

-

-

Bergische Krankenkasse

ja

70

ja

Bertelsmann BKK

Keine Angabe

-

-

Big Direkt Gesund

ja

50

ja

BKK24

ja

90

ja

BKK Achenbach Buschhütten

Keine Angabe

-

-

BKK Akzo Nobel

ja

60

nein

BKK Diakonie

ja

100

nein

BKK Dürkopp Adler

nur im Bonusprogramm

-

-

BKK Euregio

nur im Bonusprogramm

-

-

BKK exklusiv

ja

100

nein

BKK Faber-Castell & Partner

nur im Bonusprogramm

-

-

BKK Firmus

ja

80

ja

BKK Freudenberg

ja

60

ja

BKK Gildemeister Seidensticker

ja**

65

nein

BKK Herford Minden Ravensberg

ja

50

nein

BKK Herkules

ja

20

ja

BKK Linde

ja

40

ja

BKK Melitta Plus

ja

60

nein

BKK Mobil Oil

nur im Bonusprogramm

-

-

BKK Pfaff

ja

65

ja

BKK Pfalz

ja

50

nein

BKK Provita

nur im Bonusprogramm

-

-

BKK Public – Partner der BKK Salzgitter

keine Angabe

-

-

BKK Scheufelen

ja

75

nein

BKK Schwarzwald-Baar-Heuberg

ja

50

ja

BKK Technoform

ja

40

ja

BKK Textilgruppe Hof

keine Angabe

-

-

BKK VDN

ja

-

ja

BKK Verbundplus

ja

75

ja

BKK VBU

ja

60

ja

BKK Werra-Meissner

nur im Bonusprogramm

-

-

BKK Wirtschaft & Finanzen

ja

50

nein

BKK ZF & Partner

nein

-

-

Bosch BKK

nein

-

-

Continentale Betriebskrankenkasse

nur im Bonusprogramm

-

-

DAK Gesundheit

ja

60

ja

Debeka BKK

keine Angabe

-

-

Energie-BKK

ja

50

nein

Heimat Krankenkasse

ja

80

ja

HEK – Hanseatische Krankenkasse

nur im Bonusprogramm

-

-

HKK

ja

-

ja

IKK Brandenburg und Berlin

ja

40

ja

IKK Classic

ja

40

nein

IKK Gesund Plus

ja

30

nein

IKK Nord

ja

100

nein

IKK Südwest

ja

50

ja

Kaufmännische Krankenkasse KKH

nur im Bonusprogramm

-

-

Knappschaft

nur im Bonusprogramm

-

-

MHplus Betriebskrankenkasse

ja

40

ja

Novitas BKK

ja

50

ja

Pronova BKK

nur im Bonusprogramm

-

-

R+V Betriebskrankenkasse

ja

-

ja

Salus BKK

ja

-

ja

Schwenninger Krankenkasse

nein

-

-

Securvita

ja

52

nein

Siemag BKK

keine Angabe

-

-

Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK)

ja

-

ja

SKD BKK

ja

50

nein

Techniker Krankenkasse (TK)

nur im Bonusprogramm

-

-

TUI BKK

keine Angabe

-

-

Viactiv Krankenkasse

ja

60

nein

WMF BKK

ja

-

ja

Wie Kunden Regulierung privater Versicherer bewerten

Die Erstattung für Zahnersatz und Vorsorge ist für Kassenpatienten ein wichtiger Kostenfaktor. Im Mittel müssen sie 58 Prozent der Arztrechnungen selbst tragen. Das zeigte eine Auswertung der Barmer aus dem Vorjahr (12.7.2019).

Wie es um die Schadenregulierung in der privaten Zahnzusatz-Versicherung aus Kundensicht bestellt ist, hat die Servicevalue GmbH in Kooperation mit der Zeitschrift Focus-Money unter die Lupe genommen. Jeweils jeder vierte Anbieter erhielt der Auswertung zufolge ein „sehr gut“ beziehungsweise ein „gut“. Die verbleibenden gut 40 Prozent bieten aus Kundensicht betrachtet keine überdurchschnittliche Leistungsregulierung (27.3.2020).

 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie sie zu vermeiden sind.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
8.8.2019 – Die gesetzlichen Krankenversicherer werden großzügiger und bauen ihr Zusatzangebot aus. Wer mit Zuschüssen für bestimmte Leistungen punkten will, zeigt ein Vergleich von 81 Anbietern. (Bild: SVG Silh, CC0) mehr ...
 
29.11.2018 – Für seinen neuen Vollversicherungstarif hat der Münchener Verein potenzielle Kunden befragt. Sie wünschen sich vor allem günstige Prämien. Darum geht es auch bei der Universa und der Gothaer. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
18.10.2017 – Der VDVM nannte in einem Pressegespräch Beispiele von Versicherern mit guter und schlechter Leistungspraxis. Weitere Themen waren Engpässe im Markt der Gewerbe- und Industrieversicherung und warum russische Versicherer Retter in der Not sein können. Zudem offenbarten die Mitglieder ihre wirtschaftliche Lage. (Bild: Meyer) mehr ...
 
8.4.2016 – Beim Allianz-Autotag 2016 wurden gleich mehrere Produkt-Neuheiten bei Telematik-Versicherungen präsentiert, darunter auch in Kooperation mit einem Autohersteller. Außerdem gab es klare Forderungen zu den politischen Rahmenbedingungen. (Bild: Müller) mehr ...
 
7.3.2016 – Beim praktischen Teil des Honorarberater-Kongress gaben erfahrene Finanzdienstleister tiefe Einblicke in ihre Strategien, Methoden zur Effizienzsteigerung und Tipps zur erfolgreichen Kundenansprache. (Bild: Meyer) mehr ...
 
12.2.2016 – Neue Produkte, neue Lösungen für die Schadenregulierung, die Kundenbindung oder die Provisionszahlung – eine Reihe von Gesellschaften erweitern ihre Aktivitäten über Kooperationen, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. (Bild: Screenshot Payback.de) mehr ...
WERBUNG