WERBUNG

Was ist eine betriebliche Gemeinschafts-Veranstaltung?

1.10.2009 (€) – Wer an einer betrieblichen Veranstaltung teilnimmt, wähnt sich unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Dass das nicht immer der Fall ist, belegen zwei aktuelle Entscheidungen des Bundessozialgerichts.

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Bundessozialgericht · Gesetzliche Unfallversicherung · Mitarbeiter
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
5.4.2023 – Das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg hat zur Frage entschieden, unter welchen Voraussetzungen die gesetzliche Unfallversicherung für verunglückte Teilnehmer an einem überbetrieblichen Sportwettkampf leistungspflichtig ist. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
8.7.2022 – Ein Mann hatte an einer Sportveranstaltung teilgenommen, die im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements unterstützt wurde. Ob er unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung steht, damit befasste sich das Bundessozialgericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
10.5.2021 – Nach einem Gespräch mit ihrem Vorgesetzten über einen Fehlbetrag brach eine Bankangestellte mit einem Herzanfall zusammen. Die Berufsgenossenschaft wollte diesen Kollaps nicht als Arbeitsunfall anerkennen. Das könnte sich als falsch erweisen, entschied das Bundessozialgericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
24.3.2020 – Deutschland zieht um ins Homeoffice, um die gebotene soziale Distanz einzuhalten. Wie die Maßnahme wahrgenommen wird, welche Regeln zu Hause gelten und warum zu Hause arbeiten derzeit sinnvoll ist. Eine Kurzumfrage klärt die Situation der VersicherungsJournal-Leser. (Bild: Statista) mehr ...
 
26.6.2019 – Ein Mann war während eines von seinem Betrieb organisierten Ausflugs auf der Skipiste gestürzt und hatte dabei erhebliche Schulter- und Knie-Verletzungen erlitten. Weil die zuständige Berufsgenossenschaft für die Folgen nicht aufkommen wollte, landete der Fall vor dem Karlsruher Sozialgericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
13.11.2018 – Verletzungen im Rahmen von Betriebsfußball-Turnieren sind keine Seltenheit. Dass derartige Veranstaltungen nicht in jedem Fall unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen, belegt eine aktuelle Entscheidung des Dresdener Sozialgerichts. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG