Vor Starkregen ist niemand sicher

15.9.2016 – Auch unter dem Eindruck von Starkregenfällen, die zu Milliardenschäden in Deutschland geführt haben, glauben die meisten Hauseigentümer, dass ihnen Starkregen nichts anhaben kann. GDV-Präsident Alexander Erdland fordert eine bessere Vorsorge. (Bild: Brüss)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Elementarschaden · Gebäudeversicherung · Marktforschung · Pflichtversicherung · Starkregen · Unwetter
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
6.10.2017 – Die Versicherungswirtschaft hat mit dem Naturgefahrenreport 2017 eine (Schaden-) Bilanz für das vergangene Jahr gezogen. Darin liefert der GDV auch neue Zahlen zur Anbündelungsquote von erweitertem Naturgefahrenschutz an die Wohngebäudeversicherung. (Bild: Wichert) mehr ...
 
9.1.2017 – Allein zwei Sturmtiefs machen die Hälfte der Schadensumme in Deutschland aus. Das geht aus dem Naturgefahren-Report 2016 des GDV hervor. Außerdem schreibt der Verband darin, wie man dem Schadenausmaß zukünftig entgegenwirken kann. Die Münchener Rückversicherung hat für 2016 einen internationalen Überblick veröffentlicht. (Bild: GDV) mehr ...
 
17.6.2016 – Die Sturmtiefs „Elvira“ und „Friederike“ wüteten Ende Mai und Anfang Juni durch weite Teile Deutschlands. Nach der jetzt vom GDV veröffentlichten zweiten Schadenprognose wird es deutlich teurer als zunächst gedacht. (Bild: GDV) mehr ...
 
6.6.2016 – Das Sturmtief „Elvira“ wütete Ende Mai durch einige Teile Deutschlands. Jetzt hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft eine erste Schadenprognose veröffentlicht, die es in sich hat. mehr ...
 
6.12.2012 – Praktisch jeder Haushalt ist von Elementarereignissen wie Starkregen bedroht, meint der GDV – und nennt (Schaden-) Beispiele. Trotzdem ist der Großteil der versicherten Wohngebäude nicht gegen erweiterte Elementargefahren abgesichert. mehr ...
 
21.11.2018 – Bei der Elementarschaden-Versicherung klafft weiterhin eine große Versicherungslücke. Was Hausbesitzer in puncto Naturgefahren am meisten fürchten, hat eine Studie der Gothaer untersucht. (Bild: Gothaer) mehr ...
 
9.11.2018 – Der Versicherer veranstaltete eine Tagung zu Naturgefahren. Die Mehrheit der Bürger und Gewerbetreibenden in Bayern hält das Unternehmen im Hinblick auf bestimmte Risiken für unterversichert. (Bild: Stefan Heigl) mehr ...
 
27.4.2018 – Der GDV hat aktuelle Zahlen zur Anbündelungsquote von erweitertem Naturgefahrenschutz an die Wohngebäudeversicherung veröffentlicht. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern bleiben gravierend. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG