Über 4,2 Milliarden Euro an Zuzahlungen der GKV-Versicherten

25.3.2019

In der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) haben die Versicherten in den Jahren 2017 und 2018 jeweils über vier Milliarden Euro an gesetzlich vorgesehenen Zuzahlungen geleistet. Würden diese wegfallen, müssten die Beiträge um 0,3 Prozentpunkte erhöht werden, schreibt der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit (BMG), Dr. Thomas Gebhart (CDU), in Beantwortung einer schriftlichen Frage der Fraktion Die Linke (Bundestagsdrucksache 19/8434).

WERBUNG

Die Zuzahlungen über rund 4,2 Milliarden Euro im Jahr 2018 würden auch nur 1,7 Prozent der gesamten Ausgaben in der GKV ausmachen. Gegenüber 2017 stiegen die Zuzahlungen um rund 100 Millionen Euro. Am stärksten schlagen Zuzahlungen auf Arznei- und Verbandmittel mit rund 2,25 Milliarden Euro zu Buche. Für Heil- und Hilfsmittel wurden von den Versicherten 934 Millionen Euro aufgewendet. Für die Krankenhausbehandlungen waren Zuzahlungen über 694 Millionen Euro zu leisten.

Die in der GKV erhobenen Zuzahlungen teilten sich in den Jahren 2017 und 2018 auf die in der Tabelle aufgeführten Leistungsbereiche auf (Bild: Deutscher Bundestag / Bundesdrucksache 19/8434)

Zuzahlungen und Eigenbeteiligungen sollten die Versicherten-Gemeinschaft vor Überforderung schützen, das Bewusstsein für die Kosten medizinischer Leistungen schärfen und die Eigenverantwortung der Versicherten stärken, heißt es in der Antwort weiter. Im Übrigen profitierten rund 5,4 Millionen GKV-Versicherte vom Überforderungsschutz. Die Belastungsgrenze beträgt zwei Prozent (chronisch Kranke ein Prozent) des Haushaltseinkommens.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesetzliche Krankenversicherung · Gesundheitsreform
 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Fit für den Fondsvertrieb

Praktische Tipps und Hinweise zur Beratung und Platzierung von Fondsanlagen liefert das Buch eines ausgewiesenen Fondsexperten.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

WERBUNG