Streit um Auto-Restwert nach Totalschaden

22.11.2013 (€) – Ist ein Geschädigter, dessen Fahrzeug bei einem Unfall einen Totalschaden erlitten hat, dazu verpflichtet, vor der Veräußerung des Wagens ein Restwertangebot des gegnerischen Versicherers einzuholen?

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Bundesgerichtshof · Pkw · Schadenregulierung · Verkauf
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
8.7.2010 – Der Bundesgerichtshof hat sich mit der Frage befasst, unter welchen Voraussetzungen ein Unfallgeschädigter ein Restwertangebot eines Versicherers annehmen muss. mehr ...
 
2.10.2023 – Ein Rechtsanwalt hatte sich nach einem durch einen Dritten verursachten Verkehrsunfall in eigener Sache vertreten. Weil sich der Kfz-Haftpflichtversicherer des Unfallverursachers weigerte, die von dem Mann geforderten Anwaltsgebühren zu zahlen, landete der Fall vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
2.8.2023 – Unterbreitet ein Haftpflichtversicherer einem Geschädigten ein Restwertangebot, so sollte er sich tunlichst an die in der Rechtsprechung entwickelten Vorgaben halten. Das belegt ein Urteil. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
22.5.2023 – Ein Mann hatte ein von seinem Sachverständigen ermitteltes Restwertangebot angenommen. Der Kfz-Versicherer des Unfallverursachers meinte daraufhin, der geschädigte Pkw sei voreilig auf Basis eines fehlerhaften Gutachtens veräußert worden. Man traf sich vor Gericht wieder. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
20.10.2022 – Die Mehrzahl der Deutschen erwartet einer Studie zufolge auch in Kraftfahrt nachhaltige Versicherungsprodukte und -Leistung. Auf seinem „Autotag“ zeigte der Versicherer, wohin die Reise bei ihm bei Vertrag, Service und Schadenregulierung sowie E-Mobilität geht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
15.10.2020 – Die klassische Tätigkeit des Vermittlers gerät immer mehr unter Druck. In der eher ungeliebten Kfz-Sparte kommt es jetzt zu neuer Konkurrenz. Ausblenden sollte man das Geschäft aber nicht. Über Entwicklungen, die die Autoversicherung wieder interessant machen, berichtet ein neues Dossier. mehr ...
 
3.3.2017 – Der Bundesgerichtshof hat sich mit der Frage befasst, ob ein Geschädigter zuerst ein Restwertangebot des gegnerischen Versicherers abwarten muss, ehe er sein bei einem Unfall beschädigtes Fahrzeug verkauft. mehr ...
WERBUNG