Schuldfrage geklärt dank Dashcam

25.6.2019 – Eine Autofahrerin war im Baustellenbereich mit einem anderem Verkehrsteilnehmer kollidiert. Wer für den Unfall verantwortlich war, wurde vor dem Duisburger Amtsgericht entschieden. (Bild: Pixabay, CC0)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Haftpflichtversicherung · Pkw
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
8.11.2019 – Der dänische Kfz-Versicherer hat scheinbar Finanzprobleme. Sein deutscher Assekuradeur hat das Bearbeiten von Schäden eingestellt. Inzwischen hat sich auch die Bafin eingeschaltet. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
6.11.2019 – Einfache Versicherungen werden immer öfter von Digitalversicherern angeboten. Für den Kunden hat dies beispielsweise den Vorteil, dass Schäden schneller reguliert werden – sofern es technisch und ohne menschliche Erklärungen klappt. mehr ...
 
6.11.2019 – Franke und Bornberg hat im aktuellen Kfz-Rating 260 Tarife und Tarifkombinationen für Pkw unter die Lupe genommen. Neben einer hohen, weiter zunehmenden Leistungsdichte hat das Analysehaus bei den Top-Produkten zum Teil gehörige Unterschiede ausgemacht. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
30.10.2019 – Eine unangeschnallt auf der Rückbank eines Autos sitzende Frau war bei einem Unfall schwer verletzt worden. Wegen Mitverschuldens lehnte der Haftpflichtversicherer des Fahrzeughalters ihre Schmerzensgeldforderung weitgehend ab. Das OLG Rostock entschied anders. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
25.10.2019 – Der Besitzer einer beschädigten Luxuslimousine hatte sich während deren Reparatur ein Sportcabriolet als Mietwagen gegönnt. Der Haftpflichtversicherer des Schädigers indes wollte die Versicherten-Gemeinschaft nicht über Gebühr belasten und bestand auf Taxifahrten. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
23.10.2019 – Dass es besser ist, bei einem Verkehrsunfall die Polizei zur Beweissicherung zu Hilfe zu rufen, belegt ein Urteil des Bundesgerichtshofs. Stress gab es mit dem Unfallverursacher. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...