Riesige Unterschiede bei den Rückkaufswerten

15.5.2019 – Die garantierten Rückkaufswerte von Aufschubrenten mit 20-jähriger Laufzeit (Versicherungsbeginn: 1. Januar 1999) liegen bei der Huk-Coburg und der WGV-Leben bereits nach dem fünften Vertragsjahr über der eingezahlten Beitragssumme. Nach dem 10. Vertragsjahr gibt es nur noch bei zwei Anbietern weniger als eingezahlt wurde. Dies zeigen Beispiele aus dem Map-Report 908 – „Klassik im Vergleich“.

WERBUNG

„Rentenversicherungen sind in der Regel auf lange Laufzeiten ausgelegt. Wer seinen Vertrag vor Ablauf kündigen will oder muss, der sollte so lange wie möglich warten“, erläutert Map-Report-Chefredakteur Reinhard Klages auf Nachfrage des VersicherungsJournals.

Denn je länger Beiträge in einen aktiven Vertrag einflössen, desto geringer sei der prozentuale Anteil der Abschluss- und Vertriebskosten. Und umso geringer seien auch die Stornokosten bemessen.

Im aktuellen Map-Report 908 „Klassik im Vergleich“ wird dieser für den Vertrieb gewiss nicht neue Sachverhalt mit Daten zu den garantierten Rückkaufswerten nach verschiedenen Vertragsjahren illustriert. Am Beispielfall einer 20 Jahre laufenden Aufschubrente zeigen sich große Unterschiede bei den zwölf aufgeführten Gesellschaften.

Mustervertrag

Musterkunde ist ein männlicher, nichtrauchender Journalist, der mit Eintrittsalter 43 Jahre zum 1. Januar 1998 (und anderen Vertragsbeginnen) eine aufgeschobene Leibrentenversicherung zum Normaltarif erworben hat.

Zugrunde gelegt wurden 1.200 Euro vorschüssig gezahlter Jahresbeitrag, eine Rentengarantie von zehn Jahren und eine Beitragsrückgewähr bei Tod in der Aufschubzeit. Flexible Abrufoptionen waren ausgeschlossen.

Rückkaufswerte nach dem ersten und dem fünften Vertragsjahr

Nach dem ersten Vertragsjahr – eingezahlt wurden 1.200 Euro – liegt der garantierte Rückkaufswert zwischen 66 Euro bei der Inter Lebensversicherung AG und 1.172 Euro bei der Huk-Coburg-Lebensversicherung AG.

Werte von jeweils knapp unter 900 Euro werden für die Cosmos Lebensversicherungs-AG und die Öffentliche Lebensversicherung Braunschweig ausgewiesen. Etwas über dem Schnitt von 566 Euro befinden sich mit jeweils gut 600 Euro die WGV-Lebensversicherung AG und die Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen.

Bereits nach dem fünften Vertragsjahr liegt der garantierte Rückkaufswert bei der Huk-Coburg über der eingezahlten Beitragssumme von 6.000 Euro. Im Schnitt sind es rund 5.457 Euro. Überdurchschnittliche Werte stehen ferner für die WGV, die Cosmos Lebensversicherungs-AG, die Öffentliche Braunschweig und die Familienfürsorge zu Buche.

Rückkaufswerte nach dem zehnten und dem 15. Vertragsjahr

Genau andersherum stellt sich die Situation nach dem zehnten Vertragsjahr dar: Hier werden nur noch für zwei Gesellschaften garantierte Rückkaufswerte unterhalb der eingezahlten Beitragssumme von 12.000 Euro ausgewiesen. Bei der Concordia Oeco Lebensversicherungs-AG fehlen hierzu 204 Euro, bei Familienfürsorge 123 Euro.

In der Spitze liegen die Werte um fast 2.100 (Huk-Coburg) beziehungsweise 1.700 Euro (WGV) höher als die eingezahlten Beiträge. Im Schnitt werden zu diesem Zeitpunkt rund 810 Euro mehr ausgezahlt als eingezahlt worden sind.

Map-Report 908 - Rückkaufswerte (Bild: Wichert)

Nach dem 15. Vertragsjahr liegt der garantierte Rückkaufswert um bis zu gut 5.300 Euro über der eingezahlten Beitragssumme (WGV).

Bei der Öffentlichen Braunschweig und dem Debeka Lebensversicherungs-Verein a.G. sind es mit knapp über beziehungsweise unter 22.000 Euro garantiertem Rückkaufswert jeweils rund 4.000 Euro mehr als im Vertragsverlauf einbezahlt. Der Durchschnittswert beträgt etwas über 20.000 Euro.

Map-Report 908 - Rückkaufswerte (Bild: Wichert)

Weitere Studiendetails

Der 87-seitige Map-Report Nummer 908 „Klassik im Vergleich“ enthält neben den Rückkaufswerten auch zahlreiche Übersichten zu den Renditen, Kapitalabfindungen und Hochrechnungen nach verschiedenen Laufzeiten bei Aufschubrenten (VersicherungsJournal 13.5.2019), Sofortrenten sowie Kapitallebens-Versicherungen (KLV).

Neuer Herausgeber für den Map-Report

Zu Jahresbeginn hat die Herausgeberschaft des Map-Reports gewechselt. So hat die Franke und Bornberg Research GmbH den Geschäftsbereich Map-Report vom VersicherungsJournal Verlag erworben und setzt diesen fort (VersicherungsJournal 7.1.2019).

Dementsprechend werden die Abonnenten und Einzelkäufer von Franke und Bornberg beliefert. Auch die bisher erschienen Map-Reporte werden nun von den Erwerbern vermarktet. Anfragen werden erbeten an service@fb-Research.de.

Leserbriefe zum Artikel:

Peter Schramm - Irrige Annahmen bezüglich des Rückkaufswerts. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Deckungskapital · Kapital-Lebensversicherung · Lebensversicherung · Mapreport · Rating · Rente · Storno
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann.

Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie sie zu vermeiden sind. Für mehr Informationen klicken Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
6.11.2018 – Der Map-Report hat in seinem Klassik-Rating zum dritten Mal die deutschen Lebensversicherer in den Bereichen Bilanz, Service und Vertrag analysiert. Welche Gesellschaften am besten abschneiden. (Bild: Map-Report) mehr ...
 
17.10.2017 – Zum zweiten Mal hat der Map-Report in seinem Klassik-Rating die deutschen Lebensversicherer in den Bereichen Bilanz, Service und Vertrag analysiert. Welche Gesellschaften am besten abschneiden. (Bild: Screenshot Map-Report) mehr ...
 
7.12.2016 – In seinem neu konzipierten Klassik-Rating hat der Map-Report die deutschen Lebensversicherer in den Bereichen Bilanz, Service und Vertrag analysiert. Welche Gesellschaften am besten abschneiden. (Bild: Screenshot Map-Report 889) mehr ...
 
6.12.2016 – Die Map-Report-Redaktion reagiert auf die gegenwärtigen Trends in der Lebensversicherung. Für klassische und biometrische Produkte werden separate Ratings erstellt. (Bild: VersicherungsJournal Verlag) mehr ...
 
9.5.2018 – Wie hoch oder niedrig bei Aufschubrenten die garantierten Rückkaufswerte sind, hat der Map-Report untersucht. Ein Ergebnis: Schon nach dem fünften Vertragsjahr liegt der Wert bei einigen Anbietern höher als die eingezahlte Beitragssumme. (Bild: Wichert) mehr ...
 
24.1.2018 – Im Map-Report über das Unternehmens-Rating zur fondsgebundenen Rentenversicherung unterscheiden sich die einzelnen Gesellschaften bei den garantierten Rentenfaktoren zum Teil deutlich. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
WERBUNG