Rechtsstreit um Unfall während der Mittagspause

26.3.2015 – Die Trennung zwischen einer privaten und einer beruflich zuzuordnenden Verrichtung fällt im Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung nicht immer ganz leicht. So auch in einem jüngst vom Hessischen Landessozialgericht entschiedenen Fall.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesetzliche Unfallversicherung · Mitarbeiter · Motivation
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
30.9.2016 – Verunglückt ein Arbeitnehmer, weil er auf dem Weg von oder zu seiner Arbeitsstätte tanken will, kann es Stress mit der Berufsgenossenschaft geben. So auch in einem kürzlich entschiedenen Fall. mehr ...
 
21.11.2013 – Ein Arbeitssuchender war während eines unbezahlten Probearbeits-Verhältnisses schwer verunfallt. Als der gesetzliche Unfallversicherungs-Träger die Anerkennung als Arbeitsunfall verweigerte, ging der Fall bis vor das Bundessozialgericht. mehr ...
 
26.6.2019 – Ein Mann war während eines von seinem Betrieb organisierten Ausflugs auf der Skipiste gestürzt und hatte dabei erhebliche Schulter- und Knie-Verletzungen erlitten. Weil die zuständige Berufsgenossenschaft für die Folgen nicht aufkommen wollte, landete der Fall vor dem Karlsruher Sozialgericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
20.5.2019 – Ob Versicherungs-Mitarbeiter ihrem Nachwuchs zu einem Einstieg in die eigene Branche raten würden, wollte die Redaktion im Rahmen einer Kurzumfrage wissen. Die Teilnahmebereitschaft war überwältigend – und die Ergebnisse zum Teil überraschend. (Bild: Wichert) mehr ...
 
15.1.2019 – Vier-Augen-Gespräche zwischen Chef und Mitarbeiter werden oft als lästige Pflicht betrachtet. Dabei können sie viel dazutun, dass Arbeitszufriedenheit und Produktivität wachsen. Wie Chefs ein konstruktives Treffen mit Zielvereinbarung vorbereiten und durchführen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
19.12.2018 – Eine Beschäftigte hatte – obwohl es nicht zu ihren Aufgaben gehörte – Laub beseitigt. Ob sie dabei unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stand, hatte das Gießener Sozialgericht zu entscheiden. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
12.12.2018 – Mit Unfällen von Heimarbeitern tun sich die gesetzlichen Unfallversicherer schwer. So auch in einem Fall, über den in letzter Instanz das Bundessozialgericht zu entscheiden hatte. (Bild: Partynia, CC BY-SA 3.0) mehr ...
 
4.12.2018 – Zielvereinbarungs-Gespräche zu führen, empfinden die Beteiligten nicht selten als unangenehm. Das muss nicht sein, wenn die Vorbereitung und die vereinbarten Inhalte stimmen, zeigt Folge 124 der Serie „Testen Sie Ihr Versicherungswissen“. (Bild: Nikolae/Fotolia.com, Pieloth) mehr ...
WERBUNG