Ratenzuschläge liegen effektiv oft unter vier Prozent netto

22.2.2012 – Der Aufpreis für die unterjährige Zahlungsweise von Versicherungen wird immer wieder als zu hoch kritisiert und es wird eine Preisangabe wie bei Krediten verlangt. Dagegen hat jetzt ein ehemaliger Versicherungsaufseher argumentiert.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
1.7.2010 – Der neue Ratgeber der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen zur Lebensversicherung ist alles andere als eine simple Ampel-Broschüre. Was er bietet und wie ausgewogen er die Branchenprodukte darstellt. mehr ...
 
27.8.2020 – Die Bundesregierung verfolgt weiter den Plan, die Vermittlervergütungen in der Lebensversicherung zu begrenzen. Den aktuellen Stand offenbarte das Verbraucherschutz-Ministerium bei einer Online-Konferenz. Professor Dr. Matthias Beenken sieht die Fehlanreize an anderer Stelle. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
27.4.2020 – Der GDV hat eine Selbstverpflichtung organisiert, die Darlehensnehmer vor extremen Kosten der Restschuld-Absicherung schützen soll. Das gelingt allerdings nur teilweise. Darunter könnten Vermittler leiden, die Altersvorsorge-Versicherungen verkaufen und denen ein Provisionsdeckel droht. (Bild: Harjes) mehr ...
 
10.2.2012 – Die EU-Versicherungsaufsicht hat ihren ersten Bericht zu Konsumenten-Trends im Versicherungsmarkt präsentiert. Kritisch sieht die Behörde die Vertriebspraxis bei Restschuldversicherungen, die Transparenz von Fondspolicen und die Nutzung von Vergleichsportalen. mehr ...
 
16.11.2011 – Das Geschäftsmodell der deutschen Lebensversicherer steht diese Woche im Mittelpunkt des vierten Stuttgarter Versicherungsforums. Die Branche ist nicht sorgenfrei. Neben Schwächen und Stärken zeigen sich auch neue Perspektiven. mehr ...
 
2.7.2010 – Die Beitragseinnahmen der deutschen Lebensversicherer sind 2009 kräftig angestiegen. Doch nicht alle Produkte konnten gleichermaßen daran teilhaben. Welche Policen am häufigsten verkauft wurden. mehr ...
 
14.7.2020 – Die Branche hat im vergangenen Jahr fünf Millionen Policen abgesetzt. Dabei entwickelte sich das Neugeschäft in den einzelnen Versicherungszweigen zwischen mehr als einem Drittel Zuwachs und über der Hälfte Rückgang. Manche Trends haben sich umgekehrt. (Bild: GDV) mehr ...
Advertisement